Die Innenausstattung des Zugs. Foto: Landratsamt Calw, Michael Stierle

Künftig sollen sie auf der Hermann-Hesse-Bahn eingesetzt werden: emissionsfreie Züge von Siemens. Bei der Probefahrt überzeugte das Modell.

Kreis Calw - 2021 hat die Verbandsversammlung des Zweckverbands Hermann-Hesse-Bahn gemeinsam mit dem Land beschlossen, auf der künftigen Bahnstrecke lokal emissionsfreie Züge einzusetzen. Die Wahl fiel auf den Mireo Plus B der Siemens Mobility GmbH.

Die Fahrzeuge wurden vom Land bereits bestellt und befinden sich in Produktion. Sie werden sowohl auf der Hermann-Hesse-Bahn als auch im Netz der Ortenau-S-Bahn eingesetzt.

Mitglieder der Verbandsversammlung des Zweckverbands Hermann-Hesse-Bahn haben sich kürzlich beim Hersteller über den aktuellen Stand der Fahrzeugproduktion informiert, das Werk der Siemens Mobility GmbH in Krefeld besichtigt und im Prüf- und Validationcenter Wegberg-Wildenrath den Mireo Plus B vor Ort begutachtet.

Voll überzeugt

Innenausstattung, Sitze und auch die im Fahrzeug vorhandenen Toiletten wurden kritisch unter die Lupe genommen, haben die Teilnehmer aber voll überzeugt.

Ein Höhepunkt der Fachexkursion war die abschließende Fahrt mit dem Mireo Plus B auf der Teststrecke, bei der die Verbandsräte einen ersten Eindruck vom Fahrgefühl bekommen haben.

"Wir setzen mit dem Mireo Plus B auf ein fortschrittliches Fahrzeug, das lokal CO2-neutral fährt", freut sich der Verbandsvorsitzende, Landrat Helmut Riegger. "Wir konnten einen Eindruck über die Fortschritte beim Bau gewinnen und ich bin glücklich darüber, bereits erste fertige Fahrzeuge zu sehen."

Nach den derzeitigen Planungen werden die Mireo Plus B ab der Betriebsaufnahme der Hermann-Hesse-Bahn eingesetzt. Derzeit durchlaufen die Fahrzeuge bei der Siemens Mobility GmbH den Prüf- und Zulassungsprozess.