Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blumberg Brand: Firma Schwarzwaldhof evakuiert

Von
Die Feuerwehr war im Einsatz. Foto: Bartler-Team

Blumberg - Einen Aufsehen erregenden Einsatz hatte die Blumberger Feuerwehr in Zollhaus. Aus bislang ­unbekannter Ursache brach beim Fleisch- und Wurstwarenhersteller Schwarzwaldhof am Donnerstag gegen 10.30 Uhr ein Brand aus.

Aufmerksame Angehörige des Unternehmens stellten im Räucherturm einen Brand fest und informierten die Blumberger Feuerwehr, noch bevor die Brandmeldeanlage überhaupt angeschlagen hatte. In einer Räucheranlage im vierten beziehungsweise fünften Obergeschoss des Räucherturmes brannte ein Schaltschrank.

Verletzt wurde niemand, die insgesamt 224 anwesenden Mitarbeiter der Fabrik konnten das Firmengebäude selbstständig verlassen. Bei dem Brand wurden die Zwischendecke der beiden Obergeschosse beschädigt. Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen zwischen 200 000 und 300 000 Euro liegen, teilte die Polizei mit. Während des Einsatzes musste die Landesstraße 214 für fast zwei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Bei den Löscharbeiten waren die Freiwillige Feuerwehr Blumberg und Donaueschingen mit insgesamt zwölf Fahrzeugen und etwa 60 Kräften im Einsatz. Um den Brand notfalls auch von außen bekämpfen beziehungsweise Personen über das Dach retten zu können, ließ der Blumberger Kommandant Stefan Band als Einsatzleiter die Drehleiter der Feuerwehr Donaueschingen nachalarmieren.

Vorsorglich eilten auch vier Rettungswagenbesatzungen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an die Einsatzstelle, die jedoch nicht tätig werden mussten. Vor Ort war auch die Polizei. Nach rund einer Stunde konnte bereits Entwarnung gegeben werden, Atemschutzträger hatten den Brand im Inneren gelöscht.

Feuerwehr-Einsatzleiter Stefan Band lobte die gute Kommunikation mit den Betriebsvertretern. Die Absprache mit Schwarzwaldhof-Produktionsleiter Thomas Hoch habe hervorragend funktioniert.

Der Produktionsleiter gab das Lob postwendend zurück. Die Feuerwehr habe, so Hoch, eine klasse Arbeit gemacht, sie sei ganz schnell vor Ort gewesen und habe den Brand mit Umsicht gelöscht.

Im Einsatz waren zwölf Fahrzeuge und circa 60 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr aus den Abteilungen Blumberg, Fützen, Hondingen, Riedöschingen, ferner die Atemschutzschleife und die Führungsgruppe C sowie die Kameraden der Feuerwehr Donaueschingen mit der Drehleiter. Vor Ort war auch Kreisbrandmeister Florian Vetter.

Fotostrecke
Artikel bewerten
11
loading

Ihre Redaktion vor Ort Blumberg

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.