Nico Schlotterbeck bringt alles mit, was ein moderner Innenverteidiger haben muss. Foto: Eibner-Pressefoto/BSR Agency/Pablo Morano

Bei der WM in Katar trug Nico Schlotterbeck das Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Das erneute Aus in der Vorrunde war schwer zu verkraften, doch dem jungen Innenverteidiger gehört die Zukunft. Er stammt aus einer fußballbegeisterten Familie, die im Südwesten der Republik ihre Wurzeln hat. 

Während Nico die Fußballschuhe in Katar schnürte, war sein älterer Bruder Keven damit beschäftigt, seinen weiteren Karriereweg zu planen. Wie Nico ist Keven auch ein Linksfuß, der in der Innenverteidigung zu Hause ist. Im Trikot des SC Freiburg war der 25-Jährige aber nur in zwei Bundesligaspielen der bisherigen Hinrunde auf dem Platz zu sehen. Summa summarum stehen wettbewerbsübergreifend 151 Spielminuten zu Buche. Der 1,89 Meter große Defensivspezialist macht sich Gedanken. Für ihn wäre eine Ausleihe - vielleicht zum VfL Bochum - vorstellbar.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen