Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Jochen Rogg stirbt bei tragischem Unfall

Von
Jochen Rogg hat die Geschicke von Möbel Rogg in Balingen und Rock'n'Roll im Industriegebiet Gehrn seit Ende der 80er-Jahre geleitet. Foto: Ungureanu

Balingen - Jochen Rogg, Geschäftsführer von Möbel Rogg in Balingen, ist nach einem tragischen Motorradunfall im Kreis Sigmaringen gestorben. Er wurde 61 Jahre alt.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei am Sonntagnachmittag auf der L 277 zwischen Dietfurth und Inzigkofen. Jochen Rogg war gegen 13.30 Uhr in Richtung Sigmaringen unterwegs, als vor ihm ein 74-jähriger Autofahrer bremste, um nach links in Richtung Unterschmeien abzubiegen. Der Renault-Fahrer hatte sich Zeugen zufolge links eingeordnet und auch geblinkt.

Der 61-jährige Motorradfahrer erkannte dies jedoch zu spät und prallte frontal ins Heck des Renault.

Mit schweren Verletzungen wurde Rogg ins Krankenhaus gebracht, wo er am Montag starb. Der andere Autofahrer erlitt leichte Verletzungen.

Zusammen mit seinem Vater Hans Rogg führte Jochen Rogg das Unternehmen seit Ende der 80er-Jahre. Eröffnet hatte den Betrieb einst Großvater Karl Rogg im Jahr 1938. Das heutige Betriebsgelände in der Widerholdstraße hatte der Gründer 1950 gekauft.

Heute sind Möbel Rogg und Rogg'n'Roll aus Balingen längst nicht mehr wegzudenken.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.