Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Liebenzell Freibad öffnet ab nächsten Samstag

Von
Das Freibad, mit seiner familiären Atmosphäre, ist ein Schmuckkästchen. Foto: Archiv

Bad Liebenzell - Es darf wieder geplanscht werden: Am kommenden Samstag, 20. Juni, öffnet das Freibad in Bad Liebenzell. Vielen Wasserratten fällt ein Stein vom Herzen – allen voran Schwimmmeister Robert Basche.

"Es fehlt einem schon", sagt Bademeister Robert Basche, wenn er an sein Freibad denkt. Seit 30 Jahren ist er gelernter Schwimmmeister, 2001 trat er die Stelle in Bad Liebenzell an. Für viele gehört Basche dazu wie Beckenrand und Liegewiese. "Im Ort bin ich bekannt wie ein bunter Hund. Jeden Tag werde ich gefragt, wann wir wieder aufmachen", sagt der sympathische Schwimmmeister und lacht.

Am Eingang ist eine Ampel installiert

Inzwischen kann er eine Antwort auf die Frage geben: Am kommenden Samstag, 20. Juni, beginnt die verkürzte Badesaison in Bad Liebenzell. Bereits ab dem heutigen Montag können direkt am Freibad Saisonkarten erworben werden. In einer Pressemitteilung der Stadt Bad Liebenzell heißt es: "Wegen der besonderen Situation gewähren wir einen Nachlass auf Saisonkarten in Höhe von 20 Prozent. Dies gilt nicht für schon von vorneherein ermäßigte Karten."

Lesen Sie auch: Welche Bäder öffnen, welche bleiben zu?

Natürlich: Alles wird in diesem Jahr nicht so laufen wie sonst. Aufgrund der Corona-Verordnungen dürfen sich maximal 979 Personen gleichzeitig im Bad aufhalten. Basche gibt jedoch Entwarnung: "979 ist eine Menge. Das ist alles zu kontrollieren." Denn: 2019 habe es nur zehn Tage gegeben, an denen mehr als 1500 Personen das Freibad in Bad Liebenzell besucht haben – über den ganzen Tag verteilt. "An diesen zehn Tagen waren selten mehr als 1000 Leute gleichzeitig im Bad", erklärt Basche. Zwar wurde inzwischen eine Ampel am Eingang installiert, die auf Rot schaltet, sobald sich mehr als 979 Personen im Freibad aufhalten. "Ich glaube aber nicht, dass die oft rot sein wird", meint der Schwimmmeister.

Nicht praktiziert wird daher das System wie in anderen Kommunen, wo Badegäste vorab Online-Tickets kaufen müssen. Basche: "Das können wir gar nicht schultern, dafür sind wir viel zu klein." Wohl aber müssen auch in Bad Liebenzell alle Gäste ihre Daten am Eingang hinterlassen. Ein weiterer Aspekt unterscheidet Bad Liebenzell von anderen Freibädern: Es ist klimaaktiv. Während andere Bäder schon seit Wochen im vollen Betriebsmodus laufen müssen, musste Basche mit seinem Team somit erst loslegen, als der genaue Öffnungstermin schon feststand. "Unser Wasser kommt aus eigener Quelle. Wir hatten bis jetzt kaum Betriebskosten, eigentlich nur Personalkosten", freut sich Basche. Insgesamt sind im Liebenzeller Freibad drei Personen angestellt. Hinzu kommen Aushilfen – je nach Besucherzahl.

Zahlreiche Bäume und damit viel Schatten

In den vergangenen Jahren kamen rund 40.000 Badegäste pro Saison. Ein Wert, den man in diesem Jahr definitiv nicht erreichen wird. Dennoch hofft Basche, dass ab Samstag wieder möglichst viel Leben in seinem Freibad eingekehrt. "Wir haben viele Bäume, viel Schatten. Unser Freibad ist gemütlich, heimelig, für jeden ist etwas dabei. Es ist eher ein Familienbad. Bei uns muss nicht die Polizei kommen", betont Basche und schwärmt: "Ich sage immer: Das Freibad ist ein richtiges Schmuckkästchen."

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 1308-91

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.