Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Badegäste müssen viele Auflagen beachten

Von
Das Altensteiger Freibad ist ab dem 15. Juni wieder geöffnet. So dicht wie auf dem Foto aus dem vergangenen Jahr dürfen sich die Badegäste allerdings nicht auf die Pelle rücken, denn es sind zahlreiche Auflagen zu beachten. Foto: Köncke

Altensteig - Das Altensteiger Freibad öffnet am Montag, 15. Juni, seine Pforten. Allerdings müssen zahlreiche Auflagen und Einschränkungen in Kauf genommen werden.

Darauf haben Schwimmer, die in frischer Luft im 24 Grad warmen Quellwasser ihre Runden drehen wollen, durch die Röhre der 70-Meter-Rutsche segeln, auf der Liegewiese ausruhen und Kinder, die auf dem Abenteuerspielplatz herumtollen wollen, sehnsüchtig gewartet. Die Vorarbeiten sind, laut Rückfrage bei den Stadtwerken als Betreiber größtenteils abgeschlossen. Das Becken ist geputzt, die technischen Geräte überprüft, der Rasen gemäht, Schirme und Stühle aufgestellt.

Lesen Sie auch: Welche Bäder öffnen, welche bleiben zu?

Zurzeit ist das Aufsichtspersonal unter Leitung von Schwimmmeister Stefan Koch damit beschäftigt, behördliche Anordnungen zu studieren und die praktische Umsetzung zu organisieren, damit der Betrieb ab kommenden Montag reibungslos funktionieren kann. Die Regeln sind in der Tat vielfältig. Sie können im Freibad am Aushang und auf der Homepage eingesehen werden.

Freibad ist in drei Blöcken geöffnet

Grundsätzlich muss während des gesamten Aufenthalts der Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten werden, Händeschütteln und Umarmungen sind zu vermeiden, und wer sich unwohl oder krank fühlt, sollte zuhause bleiben. Die Stadtwerke gehen davon aus, dass die Hinweise eingehalten werden, um zu verhindern, dass das Personal einschreiten muss.

Geöffnet ist das Freibad in drei Blöcken – von 9 bis um 12.45 Uhr, von 13.15 bis um 17 Uhr und von 17.30 Uhr bis 20 Uhr, hier gilt der ermäßigte Feierabendtarif. Pro Einheit dürfen sich nicht mehr als 250 Besucher im Bad aufhalten. Für die Schwimmer ist das Becken in Felder unterteilt, es gilt die "Einbahnstraßenregelung". Man darf nicht überholen, auch nicht nebeneinander schwimmen. Pro Bahn sind maximal sieben Leute erlaubt.

Auch das Nichtschwimmerbecken ist in Felder mit je zwei Bahnen unterteilt, auch hier sind maximal sieben Personen erlaubt. Das Sprungbrett darf nicht benutzt werden. Die Megarutsche ist geöffnet, auf die Beschilderung muss man achten. Im Kleinkindbereich dürfen sich maximal 20 Leute gleichzeitig aufhalten.

Das Piratenschiff können Jungen und Mädchen besteigen – aber nur unter Aufsicht der Eltern und Einhaltung des Mindestabstandes. Das Beach-Volleyballfeld ist gesperrt. Die Innenduschen und die Umkleideräume im Gebäude bleiben geschlossen. Benutzt werden dürfen die Außenduschen sowie die Umkleide-Einzelkabinen auf der Liegewiese. Die Toiletten sind zugänglich, mehr als zwei Badegäste dürfen die Räume nicht gleichzeitig betreten. Am Eingang zum Freibad werden Desinfektionsständer aufgestellt.

Vor Eintritt ins Bad muss jeder Besucher ein Formular ausfüllen. Erhältlich ist das Blatt an der Kasse und in der Check-In-Zone des Biergartens. Die Stadtwerke hoffen, dass man sich trotz Einschränkungen den Spaß nicht nehmen lässt.

Artikel bewerten
5
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.