Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Rotlichtkönig "Boki" kurzzeitig in Haft

Von
Die Brüder Culum, hier ein Screenshot der Nachrichtenseite nezavisne.com, sind in Bosnien verhaftet worden, kamen aber nach 24 Stunden wieder frei. Foto: nezavisne.com

Villingen-Schwenningen - Boki, der Rotlichtkönig von VS, wurde in Bosnien aufgrund einer möglichen Verbindung zu einem Mord festgenommen. Wie örtliche Medien berichten, sei er mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Zehn Jahre ist es her, dass Armin Culum – auch Boki genannt - kurz vor einer Großrazzia im Rotlichtmilieu fliehen und sich ins Ausland absetzen konnte. Seitdem wird der Anführer der rockerähnlichen Gruppierung "United Tribuns", dem die deutsche Justiz Menschenhandel und der Zwang von Frauen zur Prostitution vorwirft, mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Nun berichten bosnische Medien, dass sowohl er als auch sein Bruder Nermin festgenommen wurden. Sie sollen Medienberichten zufolge an dem Mord an einem Geschäftsmann in Bosnien beteiligt gewesen sein. Demnach sei das Opfer am Montagabend gezielt getötet worden, auch einer seiner Sicherheitsleute kam bei der überfallähnlichen Tat ums Leben.

Wie Medien berichten, wurden die Culum-Brüder zwar am Dienstag festgenommen, 24 Stunden später aber wieder freigelassen. Sie sollen kurz vor dem Angriff Kontakt mit den Tätern gehabt haben.

Warum Boki trotz des Haftbefehls der deutschen Justiz nicht länger festgehalten wurde, ist bislang unklar.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Top 5

20

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.