Wiederum sind am Mittwoch einige Bezirksligisten auf der Strecke geblieben. Das einzige interne Duell entschied die SG Dornstetten in Salzstetten klar für sich.

Nur einmal musste am Mittwochabend ein Elfmeterschießen entscheiden. Dabei gelang der SpVgg Loßburg eine Überraschung gegen Phönix Pfalzgrafenweiler.

Fotostrecke 13 Fotos

Bezirksliga gegen Bezirksliga

SF Salzstetten I – SG Dornstetten I 1:4 (0:2). Einen verdienten Sieg feierten die Gäste, die in der Vorbereitung einen Schritt weiter zu seinen als die SF Salzstetten. Vor allem läuferisch war man der SG Dornstetten unterlagen, die in der 28. Minute durch einen Kopfball von Dennis Schneider nach einem Eckball in Führung gehen konnte. Mit einem Schuss aus dem Hinterhalt besorgte Martin Schmid in der 45. Minute das 0:2.Nach dem Seitenwechsel hielten die Hausherren dagegen, trafen aber auf eine entschlossen agierende Gästemannschaft, für die Ahmad Reza in der 65. und 78. Minute mit seinen beiden Treffern das Resultat auf 0:4 stellte. Mit einem direkt verwandelte Freistoß vom Strafraumeck erzielte sechs Minuten vor dem Abpfiff Daniel Wehle den Ehrentreffer.

Kreisliga A gegen Bezirksliga

SV Huzenbach – VfR Sulz 1:5 (1:3). Es begann gut für den SV Huzenbach, denn schon nach neun Minuten brachte Kevin Günter die Murgtäler in Führung. Sie hielt bis in die Schlussphase der ersten Halbzeit, in der sich die SV-Abwehr eine kollektive Auszeit nahm. Das nutzte der Bezirksligist durch drei Tore des zwei mal erfolgreich Yannik Umbrecht (38., 40.) und von Sven Strobel (42.). Damit war die Entscheidung schon gefallen. Dennis Steinwand mit einem abgefälschten Schuss (68.) und Sven Kitzlinger per Kopfball (70.) trafen für den VfR Sulz zum verdienten erfolg in einer von Schiedsrichterobmann Markus Teufel tadellos geleiteten Begegnung.

SV Mitteltal/Obertal – FC Göttelfingen 2:3 (1:1). Der A-Ligist schnupperte bei seiner zwischenzeitlichen Führung am Weiterkommen, doch die höher klassige Mannschaft schlug dank Abwehrfehlern noch einmal zurück. Das frühe 0:1 von Florian Gigler (4.) beantworteten die Gastgeber durch das 1:1 von Patrick Katz (26.). Als Chris Burkhardt in der 63. Minute zum 2:1 traf, war die Überraschung möglich, doch zwei Minuten später glich Göttelfingen durch Stefan Schimack aus. Der selbe Spieler zeichnete auch für den Siegtreffer nach 81. Minuten verantwortlich.

SG Bergfelden/Mühlheim-Renfrizhausen – SV Oberiflingen I 2:8 (0:5). DDie Gäste sorgten schon früh für klare Verhältnisse, Patrick Möhrle (2.; 13. und 90.) der insgesamt drei Treffer zum Sieg beisteuerte sorgte für eine klare Führung die Marcel Haug (20. und 35.) sowie Senad Mustafa (32.) ausbaute. Gleich nach der Pause legte Alexander Plicht (46.) nach und nach dem Anschlusstreffer von Nick Heizmann (60.) war es Tobias Wulzinger (70.) der den Vorsprung weiter ausbaute. Den Schlusspunkt setzte Robin Rall (84.)

SV Baiersbronn – TSF Dornhan I 4:1 (3:0). Die Gastgeber unterstrichen, warum sie zu als Aufsteiger zu den Titelanwärtern in der Kreisliga A1 gezählt werden Die Neuzugänge zeigten gleich ihre Stärke, und der läuferisch bärenstarke SV Baiersbronn schlug schon nach neun Minuten durch Kevin Braun nach einer tollen Kombination zu. Sebastian Braun ließ sich nicht lumpen, und legte in der 13. und 20. Minute den zweiten und dritten SV-Treffer nach. Zuvor hatte Ilier Krasniqi noch einen Elfmeter verschossen. Die Gäste kamen in der 35. Minute durch Maximilian Wagner zu ihrer ersten Chance, wurden nach der Pause etwas stärker. Nachdem er i n der 60. Minute nur Aluminium getroffen hatte, sorgte Julian Haas in der 68. Minute für ein offeneres Spiel. Für die Entscheidung zeichnete in der 86. Minute wiederum Sebastian Braun verantwortlich.

SV Marschalkenzimmern – SG Vöhringen I 1:6 (0:4). Nach einer halben Stunde war das Pokalduell bereits entschieden, Vöhringen führte mit 3:0 und liess in der Folge nichts mehr anbrennen. Für die Hgausherren war der Gegner einfach zu schnell, es war ein faires, ordentliches Duell mit dem klar verdienten Sieger aus Vöhringen. Dreifach erfolgreich für die SG Vöhringen war Marc Geiser, Tobias Tews, Kau Cmelik und Lukas Sauter erzielten die weiteren Treffer. Den Ehrentreffer erzielte Jonas Danner zum 1:6 Endstand.

Sportfreunde Aach – SV Eutingen I 2:0 (0:0). Mit einer großen kämpferischen Leistung warf der gastgebende A-Ligist einen weiteren Bezirksliga-Vertreter aus dem Wettbewerb. Ein Eigentor der Eutinger in der 55. Minute leitete deren Niederlage ein. Kevin Pinto besorgte in der 70. Minute mit dem 2:0 die Entscheidung. Am Ende kamen die Gäste nochmals auf, nutzten jedoch die sich ihnen bietenden Chancen nicht.

Kreisliga B gegen Bezirksliga

SG Busenweiler-Römlinsdorf – SG Felldorf/Bierlingen I 1:12 (1:5). Regelrecht vom Platz gefegt wurden die Gastgeber der SG Busenweiler-Römlinsdorf. Die im Sommer gegründete SGM wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und landete auf dem Sportplatz Peterszell einen Erfolg. Angeführt wurde die Elf der Gäste in Abwesenheit von Kapitän Daniel Vidakovic am gestrigen Abend von Abwehrspezialist Andreas Zug.

SV Wittendorf II – SG Ahldorf/Mühlen I 2:5 (0:3). Das Ergebnis scheint deutlich, doch die Wittendorfer Landesliga-Reserve hat alles gegeben und sich überraschend gut verkauft. Aus der Pause kam die Wittendorfer Zweite frisch gestärkt zurück, verkürzte zwischenzeitlich auf 2:3. Die beiden Treffer zum 5:2-Endstand für die Gäste aus Ahldorf und Mühlen fielen schließlich erst in den Schlussminuten.

VfB Lombach – SV Vollmaringen 1:3 (1:1). Überlegen trat der SVV in Lombach auf. Schon nach zehn Minuten schob Simon Wirth zum Führungstreffer ein. Anschließend verpassten es die Gäste trotz mehrerer großer Chancen, den Spielstand zu erhöhen. Stattdessen gelang dem VfB sprichwörtlich mit dem Halbzeitpfiff der überraschende Ausgleich. Direkt nach dem Seitenwechsel belohnte sich Simon Wirth dem Treffer zum 1:2 (47.) für seine starke Partie, Yannik Haar erhöhte zum 1:3-Endstand (60.).

Kreisliga A gegen Kreisliga A

SpVgg Freudenstadt II – SC Kaltbrunn x:x (x:x). SpVgg Grömbach – SG Dettlingen-Bittelbronn 4:0 (2:0). Das Duell der beiden Aufsteiger in die A-Ligen endete überraschend deutlich für die gastgeber. Die Grömbacher Torschützenliste trugen sich Patrick Jung (12.), Kai Winter (45.), Reinhard Schlegel (85.) und Johannes Klenk (90.) ein. Dabei hätte die Chancenverwertung der Gastgeber durchaus besser sein können – die SG war mit dem Ergebnis jedenfalls gut bedient.

FC Holzhausen II – SG Hallwangen I 4:1 (2:1). Die Hausherren waren in allen Belangen besser, brauchten aber bis zur Pause um sich richtig durch zu setzen. Die Tore beim verdienten Heimsieg erzielten Spielertrainer Clayton Zwetsch (2), Spielertrainer Viktor Schäfer und Tobias Garn.

SV Alpirsbach-Rötenbach – SG Altheim-Grünmettstetten 0:2 (0:1).

SG Rohrdorf-Eckenweiler/Weitingen – TSG Wittershausen 2:0 (1:0).

ASV Nordstetten – SV Betzweiler-Wälde 6:0 (2:0). Nach zerfahrenen Anfangsminuten kam der ASV Nordstetten besser ins Spiel und verwandelte durch Tim Hellstern (25.) einen Foulelfmeter. Die Hausherren legten zu, bauten durch Patrick Jährling (35. und 55.) den Vorsprung aus, Norbert Voncze (65.), Chris Hellstern (80.) und zu guter Letzt Sascha Kopischke (90.) in der Schlussminute stellten den Endstand her. Der Sieg war auch in der Höhe verdient.

SV Dietersweiler – SG Empfingen II 3:1 (1:0). Nico Hauer traf zum 1:0 -Halbzeitstand, den Aleaeander Dietrich ausgleichen konnte In der 63. Minute gingen die gastgeber erneut in Führung und Manuel Höß machte den Sack zu (86. ). .

Kreisliga B gegen Kreisliga A

SV Wachendorf II – SV Tumlingen-Hörschweiler 0:3 (0:3). Das Ergebnis entsprach dem Spielverlauf und der Tumlinger Erfolg ging somit auch in dieser Höhe in Ordnung. Der Tumlinger Führungstreffer durch Marc-Güther Hoffmann fiel aus abseitsverdächtiger Position und in der Schlussphase der ersten Hälfte stellten die Gäste mit einem Doppelpack (43./45.) vorzeitig alle Weichen auf Sieg. Marc-Günther Hoffmann; 0:2 (43.) Mark Lamparth; 0:3 (45.) Marc-Günther Hoffmann...

SG Dornstetten II – SG Herzogsweiler-Durrweiler x:x (x:x).

SG Seewald – SV Hopfau 3:2 (1:0). Seewald begann hoffnungsvoll und ging bereits in der elften Minute mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte sah es dann aber nicht so aus, als würde diese Partie letztendlich so torreich enden, fielen doch keine weiteren Treffer mehr. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel glich Hopfau zum 1:1 aus. In der Schlussviertelstunde ging es noch einmal mächtig rund. Nach einem Seewalder Doppelpack (77./81.) sah alles nach einem Heimsieg des A-Ligaabsteigers aus, doch Hopfau gab sich nicht geschlagen und nach deren 2:3-Anschlusstreffer in der 86.Minute keimte kurzzeitig noch einmal Hoffnung auf.

SV Lichtenfels-Leinstetten – SV Baisingen 2:1 (1:0). Leinstetten s erwischte einen Start nach Maß und ging bereits in der zwölften Minute mit 1:0 in Front. In die zweiten 45 Minuten startete jedoch Baisingen besser, das gleich mit der ersten Aktion zum 1:1 ausglich. Für das letzte Tor des Spiels und somit für den Lichtenfelser Siegtreffer sorgte mit Pechvogel und Eigentorschütze Ahmet Güngör ein weiterer Baisinger Akteur. 1:0 (12.) Niklas Küsel; 1:1 (46.) Faruk Inanc; 2:1 (62.) Ahmet Güngör (Elfmeter).

SG Betra/Glatt – SV Wittlensweiler 1:3 (0:2). Über weite Strecken konnten die Hausherren gut mithalten, einziger Unterschied bei diesem Duell war die Treffsicherheit der Gäste. Wittlensweiler lag durch die Tore von Sven Kläger (28.) und Markus Schwantes (39.) vorne, nach der Pause verkürzte Daniel Wagler (51.). Das Spiel ging dann hin und her bis schliesslich Sven Kläger (88.) mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung sorgte.

SV Schopfloch – SSV Dettensee 2:0 (1:0). Schopfloch fuhr einen verdienten Sieg ein. Die erste Chance hatte allerdings noch Dettensee, als ein Angreifer in der fünften Minuten an SVS-Schlussmann Michael Höck scheiterte. , Schopfloch hatte Feldvorteile und die besseren und zahlreicheren Torchancen Gleich mit der ersten Möglichkeit gingen die Hausherren in der 15.Minute mit 1:0 durch Daniel Omaj in Front. Ein schöner Angriff über außen wurde in der 30.Minute nicht mit einem weiteren Treffer belohnt, doch in der 47.Minute legte Christoph Kugler den zweiten Treffer nach. Ab der 60.Minute spielte Dettensee zu allem Überfluss auch noch in Unterzahl und hatte zudem Glück, dass kurz vor Schluss ein Schopflocher Kopfball nach einem Eckball am Lattenkreuz landete.

SG Bierlingen/Felldorf II – SG Rexingen/Dettingen 2:3 (1:2). Nach einem kampfbetonten Duell setzten sich die Gäste am Ende verdient durch.

SV Fischingen – VfR Klosterreichenbach 0:5 (0:1). Vor allem in der zweiten Halbzeit wurde die Partie in Fischingen eine klare Angelegenheit für die Gäste aus Klosterreichenbach. Doppeltorschütze Cem Nurali traf bereits vor dem Seitenwechsel zum 1:0 und erhöhte mit dem Schlusspfiff zum 5:0 aus Sicht der Gäste. Zudem schossen Maik Finkbeiner (58.), Ugur Caglar (69.) und Lars Fleig (86.) ihr Team in die nächste Runde.

TSF Dornhan II – VfL Hochdorf 3:0 (Wertung). Kurzfristig wegen Spielermangels absagen mussten die Gäste aus Hochdorf und machten der Dornhaner Reserve den Weg in die zweite Runde frei.

SpVgg Loßburg – Phönix Pfalzgrafenweiler 7:5 n.E (2:2). B-Ligist Loßburg hatte nach einer starken kämpferischen Leistung im Elfmeterschießen das glücklichere Ende für sich. Nachdem sie bereits zur Halbzeit mit 1:0 in Führung lagen, schafften es die Gäste aus Pfalzgrafenweiler zunächst das Spiel zu drehen. Der Freistoß-Treffer von Tom George sorgte für das 2:2, ehe man dann die besseren Nerven hatte.

Kreisliga B gegen Kreisliga B

SV Glatten – VfB Sigmarswangen 5:0 (3:0). Weiter in starker Form präsentiert sich der SV Glatten. Schon zur Pause war alles klar, nachdem Tolga Topal mit dem 1:0 schon in der ersten Minute, Oleg Semenov nach einem Solo (29.) und Dennis Hrastic per verwandeltem Elfmeter (42.) die Hausherren klar in Führung geschossen hatten. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 84. Minute, ehe Einwechselspieler Peter Hinger zum 4:0 traf. Lorenz Weigold stellter in der 87. Minute nach einem Eckball den Endstand her.  

Bei Redaktionsschluss waren einige Ergebnisse noch nicht bekannt (x:x). Die Auslosung der zweiten Bezirkspokalrunde wird nach Auskuft des Pokalspieleiters Frank Hinterlang am Samstag nach dem Bezirksligaspiel in Durrweiler vorgenommen.