St. Georgen - Bei einem Unfall auf der Landstraße zwischen Rohrbach und Brigach ist am Sonntagmittag ein junger Autofahrer schwer verletzt worden.

Ein riesiges Trümmerfeld  und ein VW Multivan auf dem Dach liegend fanden die Rettungskräfte vor, als sie gegen 12.30 Uhr an der Einsatzstelle kurz hinter Brigach ankamen. Was war passiert? Ersten Angaben vor Ort zufolge war er Fahrer des Fahrzeugs bei einer Fahrt von Rohrbach her kommend rechts von der Straße abgekommen. Dies hatte fatale Folgen: Der Van krachte gegen die Böschung und überschlug sich daraufhin mehrmals, ehe er auf dem Dach liegen blieb.

Fotostrecke 18 Fotos

Bei dem Unfall wurden nicht nur zahlreiche Gegenstände, unter anderem das Radio und Musikboxen, aus dem Fahrzeug geschleudert – auch eine Tür hat es hierbei abgerissen.

Der Notarzt, der per Rettungshubschrauber an die Einsatzstelle geflogen wurde, versorgte zunächst den schwer verletzten Fahranfänger, der im Fahrzeug auf dem Dach lag, aber nicht eingeklemmt war. Anschließend schafften die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr St. Georgen, die aufgrund des Tages des Helfers schnell einsatzbereit waren, einen Zugang zu dem Patienten.

Mithilfe des Spineboards konnte der Mann schließlich aus dem Fahrzeug gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Er wurde per Rettungswagen in das Klinikum gebracht.

Die Verkehrspolizei aus Zimmern hat die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden, die Landstraße musste für längere Zeit gesperrt werden.