Der Einsatz an Personal, Technik und Medikamenten ist hoch auf einer Covid-Intensivstation. Foto: Wuntke Fotografie

Der Burladinger Fotograf Tobias Wuntke hat dem Tod ins Auge geblickt. Mit seiner Kamera. Über seine Fotoserie, die Anfang des Jahres auf der Corona-Intensiv-Station der CRONA-Klinik des Uniklinikums Tübingen entstand, sprach er jetzt mit unserer Redaktion.

Burladingen/Tübingen - Er ist ein ruhiger und ernster Mensch, dieser 40-jährige Tobias Wuntke. Fotograf, das wird schnell deutlich, ist er aus Passion. Und obwohl die meisten Menschen ihn anheuern, um die glücklichen Momente ihres Lebens festzuhalten mit Hochzeits-, Familien- und Neugeborenfotos, räumt er ein, dass es die anderen Motive sind, die wirklich tiefe Spuren hinterlassen. Etwa die Portraits von Demenzkranken, die er schon gemacht hat, oder wenn er ehrenamtlich Sternenkinder fotografiert, um den trauernden Eltern über den schweren Verlust ihres Kindes zu helfen und ein Andenken zu bewahren.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€