In der Stuttgarter Königstraße müssen Einzelhändler im Schnitt monatlich 330 Euro pro Quadratmeter berappen. Foto: dpa

In der Stuttgarter Königstraße sind die Mieten mit einem monatlichen Schnitt von 330 Euro pro Quadratmeter so hoch wie in kaum einer anderen Einkaufsstraße in Deutschland. Nur in der Münchner Kaufingerstraße müssen Einzelhändler mehr berappen.

In der Stuttgarter Königstraße sind die Mieten mit einem monatlichen Schnitt von 330 Euro pro Quadratmeter so hoch wie in kaum einer anderen Einkaufsstraße in Deutschland. Nur in der Münchner Kaufingerstraße müssen Einzelhändler mehr berappen.

Stuttgart - Einzelhändler müssen auf der Stuttgarter Königstraße so hohe Mieten zahlen wie auf kaum einer anderen Einkaufsmeile in Deutschland. Höher sind sie nur in der Münchner Kaufingerstraße, wie aus einer am Freitag verbreiteten Studie der Immobilienberater Colliers International hervorgeht.

Demnach müssen Einzelhändler in der Schwabenmetropole monatlich im Schnitt 330 Euro pro Quadratmeter zahlen. Ebenso viel zahlen sie in der Berliner Tauentzienstraße. Auf der Münchner Einkaufsstraße liegen die Preise bei jeweils rund 350 Euro monatlich für den Quadratmeter - und damit bundesweit am höchsten.

Im europaweiten Vergleich ist das aber regelrecht günstig: Händler auf der Old Bond Street in London kommen im Schnitt auf 908 Euro. Auf der Bahnhofsstraße in Zürich sind es immerhin noch 649 Euro. Für die Studie untersuchten die Immobilienberater die Mieten auf 42 bekannten Einkaufsmeilen in Europa.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: