Das Einsatzfahrzeug fuhr mit Blaulicht und Sirene durch Horb. (Symbolbild) Foto: Stratenschulte Büttner

Ein noch unbekannter Autofahrer ist am Montagmorgen in Horb mit einem Feuerwehrfahrzeug zusammengestoßen und danach weitergefahren.

Horb - Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr fuhren nach derzeitigem Stand der Polizeiermittlungen gegen 9.30 Uhr in die Stuttgarter Straße und hatten Blaulicht sowie Sirene eingeschaltet.

Der Fahrer des Feuerwehrautos musste im Bereich einer Kurve an der Einmündung Gutermannstraße auf den mittleren Fahrstreifen wechseln, um an einer Schlange von Fahrzeugen vorbeizufahren. Dabei kam ihm ein
Unbekannter in seinem Auto entgegen.

Fahrer fährt ohne anzuhalten weiter

Der Entgegenkommende fuhr weder ausreichend weit rechts noch hielt er an, weshalb es zum Unfall mit dem Einsatzfahrzeug kam. Durch den Zusammenstoß riss der Außenspiegel des Autos ab. Dessen Fahrer fuhr trotzdem ohne anzuhalten weiter. Das Feuerwehrauto, an dem Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe entstand, hielt nach dem Unfall an. 

Bei dem flüchtigen Fahrzeug könnte es sich um eine blaue Mercedes B-Klasse, zumindest vorübergehend mit nur einem Außenspiegel, handeln.

Das Polizeirevier Horb hat Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Hinweise nimmt das Polizeirevier unter der Rufnummer 07451/960 entgegen.
 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: