Jean-Paul Belmondo war eine Urgewalt des Kinos. Foto: AFP/Miguel Medina

Der französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Er stellte von der Leinwand herab alle Regeln infrage.

Stuttgart - Bebel, wie sie ihn nannten, der boxernasige Mann mit dem Gespinst von Lachfalten um die Augen, war ein einziger Widerspruch. Verirrt und unbeirrt kam Jean-Paul Belmondo bärenbreit und katzenelegant daher, wie einer, der nirgends richtig hingehört, aber sicher ist, sich überall mit Charme oder Fäusten Platz schaffen zu können. Der französische Schauspieler, der am Montag im Alter von 88 Jahren gestorben ist, lieferte eines der vollkommensten Männerbilder des Kinos, geprägt von Autarkie, Anarchie und Lebensfreude.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€