Winterliche Straßenverhältnisse haben für Unfälle auf der A 81 gesorgt. (Symbolfoto) Foto: dpa

Bei einem Unfall auf der A 81 zwischen Rotttweil und Oberndorf sind am Montagabend zwei Fahrzeuginsassen verletzt worden. Kurz darauf passierte ein weiterer Unfall.

Kreis Rottweil - Zu schnell unterwegs war gegen 21 Uhr ein Mercedes-Fahrer zwischen Rottweil und Oberndorf. Wegen Schneematsch auf der linken Spur kam das Auto bei zu hohem Tempo ins Schleudern und krachte gegen die Mittelleitplanke und danach gegen einen Peugeot, der auf der rechten Spur fuhr.

Die beiden 25 und 28 Jahre alten Insassen des Peugeot wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der 34-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt. 

An beiden Autos entstand Totalschaden Sie mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 40.000 Euro. 

Kurze Zeit später krachte es erneut

Kurze Zeit später krachte auf dem gleichen Autobahnabschnitt ein weiteres Mal. Ein Mercedes-Fahrer schleuderte auch hier wegen zu hohem Tempo und Schneematsch in die Leitplanke.

Der 37-Jährige blieb unverletzt. An seiner C-Klasse entstand jedoch ebenfalls ein hoher Sachschaden, den die Polizei auf über 10.000 Euro schätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: