Zwölf neue Corona-Infektionen wurden am Freitag im Kreis bestätigt. (Symbolfoto) Foto: Keppeler

Zahlen steigen weiter. Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt. Inzidenz auf 16,4 gestiegen.

Zollernalbkreis - Die Zahlen steigen weiter: Das Gesundheitsamt hat am Freitag zwölf neue Corona-Infektionen im Zollernalbkreis bestätigt. Die Betroffenen leben demnach in Albstadt (4), Balingen und Hechingen (jeweils 3), sowie Meßstetten und Schömberg (jeweils 1). Es handele sich um neun Einzel- sowie drei zusammenhängende Fälle, so das Gesundheitsamt.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Damit ist die Zahl der bisher bekannt gewordenen Infektionen im Zollernalbkreis auf 1470 gestiegen. 1348 Menschen, die sich das Virus eingefangen haben, gelten als wieder genesen. Als aktuell infiziert gelten 42 Personen. Bisher sind im Landkreis 70 Menschen an den Folgen der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen) ist am Freitag auf 16,4 gestiegen.

Das Landratsamt teilte zudem auf Anfrage unserer Zeitung mit, dass die Kontaktverfolgung derzeit gewährleistet werden könne. Etwa die Hälfte der Neuinfizierten seien bereits als Kontaktpersonen bekannt. Insgesamt kümmerten sich 15 Mitarbeiter um den Bereich Kontaktverfolgung; zusätzliche Mitarbeiter sollen dafür eingesetzt werden. Mit dabei sind auch Bundeswehrsoldaten, die zudem in der Corona-Schwerpunktambulanz tätig sind. Man bereite sich auf weiter steigende Infektionszahlen vor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: