Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zollernalbkreis Polizei warnt vor Haustürbetrügern

Von
Lassen Sie sich generell die Dienstausweise zeigen, wenn vermeintliche Amtsträger an Ihrer Türe klingeln. (Symbolbild) Foto: Polizeiliche Kriminalprävention

Zollernalbkreis - Die Polizei warnt vor Haustürbetrügern, wie sie zurzeit in Balingen und Albstadt unterwegs sind.

Ein rund 25 Jahre alter Mann hatte am Montag an einer Wohnungstüre in Balingen geklingelt, mit der Aufforderung an die Bewohnerin, bei ihm eine Stromrechnung zu bezahlen. Die Frau wurde jedoch misstrauisch und wies den Mann ab. Laut Michael Aschenbrenner, Pressesprecher der Polizei, hat die Frau genau richtig gehandelt. Solche Betrugsversuche seien leider kein Einzelfall.

In den sozialen Netzwerken kursierten am Mittwochnachmittag ebenfalls Meldungen über vermeintliche Rauchmelder-Kontrolleure, die an Wohnhäusern in Albstadt klingelten. Bei der Polizei liegen darüber jedoch noch keine Erkenntnisse vor, so Aschenbrenner. Dennoch warnt er vor den Betrugsmaschen.

Unauffällig Wertsachen mitnehmen oder Wohnung ausspähen

In den meisten Fällen handle es sich bei Zahlungsaufforderungen, unangekündigten "Rauchmelder-Kontrollen" oder dergleichen um Betrugsversuche. Das Ziel: Die Betrüger - meistens Männer, die sich als Mitarbeiter der Stadtwerke, Kontrolleure oder Polizisten ausgeben - wollen in die Wohnung gelangen, um dort unauffällig Wertsachen mitgehen zu lassen oder um die Räume für spätere Einbruchversuche auszuspähen. In anderen Fällen seien die Täter direkt auf Bares aus und erbäten eine Zahlung für eine angeblich noch offene Rechnung oder sie würden sich als Bankmitarbeiter ausgeben, die das Geld ihrer Opfer "schützen" wollen.

Die Polizei bittet im Balinger Fall um Zeugenhinweise. Der Täter wird auf 25 Jahre geschätzt. Er trug eine schwarze Hose, einen schwarzen Mantel und eine Brille. Außerdem hatte er schwarze Haare und einen südlichen Teint. Die Rechnung präsentierte er der Frau auf einem Tablet. Hinweise nimmt die Polizei in Balingen unter der Rufnummer 07433 / 26 40 entgegen.

Was Sie tun können, wenn bei Ihnen ein möglicher Betrüger an der Türe klingelt, erfahren Sie in unserer Infobox.

Artikel bewerten
19
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Top 5

4

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname) und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Ihr Passwort können Sie frei wählen. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading