Spätabends draußen gemeinsam mit Freunden zusammen einen trinken? Mit den Corona-Regeln ist das nicht vereinbar. Foto: Warmuth

Im Zollernalbkreis hat die Polizei am Freitag sowie am Wochenende, an dem erstmals die Bundesnotbremse gegolten hat und in der Folge auch die nächtliche Ausgangsbeschränkung in Kraft gewesen ist, 69 Verstöße gegen die Corona-Regeln festgestellt.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Zollernalbkreis - Das teilte ein Sprecher am Montag auf Anfrage unserer Zeitung mit. Allerdings sind nur 15 dieser Verstöße von den Beamten zur Anzeige gebracht worden, hieß es weiter.

Man gehe seitens der Polizei "mit Augenmaß" vor - bedeute: Wenn jemand abends während der Ausgangssperre unterwegs sei, werde dies zwar notiert, aber nicht immer geahndet. Wenn etwa der Ertappte sich einsichtig zeige, belasse man es bei einer mündlichen Verwarnung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: