Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zollernalbkreis Junge Familien meiden Kreis

Von
Die gute Luft und die Landschaft genießen – ist das nur was für Ältere? Laut Hochrechnung werden im Jahr 2030 fast 40 Prozent älter als 80 Jahre sein. Foto: Scheuer

Zollernalbkreis - Lebensqualität und Freizeitwert stimmen. Aber offenbar reicht das nicht, um junge Familien an den Zollernalbkreis zu binden: Das Durchschnittsalter ist hier höher als der Landesdurchschnitt, und das wird sich laut Prognose in den nächsten Jahren noch verschärfen.

Das Durchschnittsalter der Bevölkerung in Baden-Württemberg betrug Ende 2017 43,4 Jahre. Der Zollernalbkreis liegt im Vergleich der 44 Stadt- und Landkreise mit 44,9 Jahren auf dem zweitletzten Platz vor dem Main-Tauber-Kreis (50 Jahre).Was ist der Grund für die konstant negative Entwicklung?

Die allgemeine Entwicklung beschränkt sich nicht auf die Zollernalb: Lag das Durchschnittsalter im Jahr 1952 in Baden-Württemberg bei gerade mal 34,6 Jahren, waren es Ende 2017 bereits 43,4 Jahre, Tendenz steigend. Warum das? Zum einen verweist das Statistische Landesamt darauf, dass mehr junge Leute aus dem ländlichen Raum in die Großstädte beziehungsweise Ballungsgebiete ziehen, zum anderen ist die Bevölkerung in Regionen mit Universitätsstädten jünger – durch die große Anzahl von Studierenden.

Universitätsstädte haben die jüngste Bevölkerung

Das führt dazu, dass es zwischen den Stadt- und Landkreisen deutliche Unterschiede gibt. Heidelberg hatte zuletzt mit durchschnittlich 40,2 Jahren die jüngste Bevölkerung im Land. Aber die landesweit jüngste Bevölkerung lebt gar nicht in einer Universitätsstadt, sondern in Allmannsweiler im Landkreis Biberach: Das Durchschnittsalter liegt dort bei 38,3 Jahren. Die älteste Bevölkerung hat der Erholungsort Ibach, die kleinste Gemeinde im Landkreis Waldshut. Dort liegt das Durchschnittsalter bei 52,3 Jahren.

7,3 Geburten je 1000 Einwohner stehen 12,2 Sterbefälle gegenüber – ein Negativ-Saldo von 4,8 Prozent. Laut Hochrechnung des Statistischen Landesamts werden im Jahr 2035 54 000 Zollernälb­ler älter als 65 Jahre sein, und das Durchschnittsalter wird bei 46,6 Jahren liegen. Allein bis zum Jahr 2030 wird die Bevölkerung laut Vorausrechnung um 7,3 Prozent schrumpfen. Den stärksten Einbruch wird es laut Prognose in der Altersklasse der 14- bis 24-Jährigen geben, und fast 40 Prozent der Zollernälb­ler werden voraussichtlich älter als 80 Jahre sein.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.