Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zollernalbkreis Inzidenz im Landkreis steigt auf 25,9

Von
22 neue Corona-Fälle sind übers Wochenende sowie am Montag im Zollernalbkreis bekanntgeworden. Foto: Bott Foto: Schwarzwälder Bote

Zollernalbkreis - Am vergangenen Wochenende sowie am Montag sind im Zollernalbkreis weitere 22 Corona-Infektionen bestätigt worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landratsamt bei 25,9, laut Landesgesundheitsamt bei 25,3.

Nach Angaben des Gesundheitsamts leben die meisten der neu Betroffenen in Haigerloch (6 Fälle), gefolgt von Albstadt und Hechingen (jeweils 3), Balingen, Meßstetten und Schömberg (jeweils 2) sowie Burladingen, Geislingen, Rosenfeld und Winterlingen (jeweils 1 Fall). 17 dieser Neuinfektionen seien Einzelfälle, dazu kommen nach Angaben des Gesundheitsamts ein Reiserückkehrer aus einen Nicht-Risikogebiet sowie zusammenhängende Fälle. Damit ist die Zahl der bisher bekannt gewordenen Infektionen im Zollernalbkreis auf 1492 gestiegen.

Aktuell gelten 67 Menschen als infiziert; die meisten davon leben in Balingen (13), gefolgt von Hechingen (12), Albstadt (10), Geislingen, Haigerloch und Meßstetten (jeweils 6), Schömberg (3), Burladingen, Dormettingen, Rosenfeld und Straßberg (jeweils 2), sowie Obernheim, Rangendingen und Winterlingen (jeweils 1).

Die Mehrheit der Betroffenen, die sich das Virus eingefangen haben – 1355 Menschen – gelten als wieder genesen. Bisher sind im Zollernalbkreis 70 Menschen an den Folgen der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben.

Artikel bewerten
11
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.