Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zollernalbkreis Blutmond über der Zollernalb

Von
Der Blutmond geht über dem Schloss Hohenzollern auf. Foto: Roland Beck

Zollernalbkreis - Die schöne und spektakuläre Mondfinsternis hat am Freitagabend die Menschen im Zollern­albkreis in den Bann gezogen. Nach Einbruch der Dunkelheit konnte das seltene Phänomen des "Blutmonds" verfolgt werden.

Als ein besonderer Anziehungspunkt hat sich dabei die Sternwarte Zol­lernalb in Brittheim erwiesen. Mehrere hundert interessierte Menschen waren dorthin gekommen, um die Mondfinsternis gemeinsam zu beobachten.

Die Empfehlung des Teams der Sternwarte unter der Leitung von Rolf Bitzer war klar: einfach gucken. Mit den Augen. Der Erdtrabant geriet gegen 22 Uhr komplett in den Erdschatten und verfärbte sich zur Freude aller blutrot. Beobachtet werden konnte das Spektakel mit einem Blick Richtung Schwäbische Alb. Sogar große Mondkrater konnte man sehen.

Viele Zuschauer machten es sich auf der Wiese vor der Sternwarte bequem, nutzten zur Beobachtung auch Ferngläser und schossen Fotos. Rolf Bitzer und seine Mitarbeiter standen für Fragen zur Verfügung.

Eingeladen hatte das Team der Sternwarte auch zum Blick auf das Himmelsphänomen durch das 80-Zentimeter-Spiegelteleskop. In dieser Nacht konnten auch die Venus, der Mars, der Saturn und der Jupiter gut beobachtet werden. Viele Besucher nahmen so bleibende Eindrücke mit nach Hause.

Derweil kündigt sich schon ein weiteres Ereignis am Sternenhimmel an. Am Sonntag, 12. August, sind wieder die Perseiden-Sternschnuppen zu beobachten. Auch dazu gibt es in der Brittheimer Sternwarte einen Vortrags- und Beobachtungsabend. Da der Mond in der Neumondstellung sein wird, werde es eine optimale Konstellation und gute Sichtverhältnisse geben, informierte Rolf Bitzer.

Fotostrecke
Artikel bewerten
4
loading
 
 

Top 5

2

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading