Genau hinschauen lohnt sich: Die Meldung über Corona-Erkrankungen im Zollernablkreis ist schlicht falsch. (Symbolbild) Foto: dpa

Falschmeldung geht über Whatsapp viral. Zollernalb-Klinikum beruhigt: Keine Fälle bekannt.

Zollernalbkreis - Verunsicherung im Zollernalbkreis: Über Whatsapp geht eine vermeintliche Nachricht viral, die es in sich hat. Angeblich sind in Balingen und Onstmettingen insgesamt vier Menschen am hochansteckenden Coronavirus erkrankt. Die Erkrankungen seien am Zollernalb-Klinikum diagnostiziert worden, ein Pressesprecher des Landratsamts habe die Fälle bestätigt, ist in der in Zeitungsmanier aufbereiteten "Meldung" zu lesen. So weit, so falsch.

An der Meldung sei absolut nichts dran, stellt Gerhard Hinger klar. Den Geschäftsführer des Zollernalb-Klinikums machen die Fake News fassungslos. "Das ist eine ganz üble Angelegenheit, auf diese Weise die Menschen zu verunsichern." 

Für den Verfasser der Meldung könnte das Ganze nun ein Nachspiel haben. Hinger erwägt, die Falschmeldung zur Anzeige zu bringen: "Ich denke, dagegen sollte man mit allen Konsequenzen vorgehen."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: