Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zollernalb Starkes Feld kämpft um Trophäen

Von
Titelverteidiger FC Holzhausen steht beim Murat-Lamm-Cup auf dem Prüfstand. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Thomas Hauschel

Zum fünften Mal richten die Fußballer von Pamukkale Haigerloch am Sonntag, 1. Februar, ihren "Murat-Lamm-Cup" in der Haigerlocher Witthauhalle aus.

Wie in den Vorjahren ist das Turnier wieder stark besetzt: 16 Mannschaften buhlen in vier Vierergruppen, darunter ein Landesligist und vier Bezirksligisten. Mit von der Partie sind auch die Sieger der vergangenen Jahre. So tritt Vorjahressieger FC Holzhausen ebenso zur Titelverteidigung an, wie der Gewinner des Jahres 2012, der SV Grün-Weiß Stetten, der sich im vergangenen Jahr im Finale Holzhausen im Neunmeterschießen beugen musste, und auch der Sieger des Jahres 2013, der 1. FC Burladingen ist wieder am Start.

Los geht es am Sonntagmorgen ab 9.30 Uhr mit den Vorrundenspielen. In Gruppe A bekommt es Bezirksligist Burladingen mit seinem Ligakonkurrenten SV Gruol, A-Ligist FC Grosselfingen und B-Ligist FC Onstmettingen zu tun.

In Gruppe B buhlt mit dem TSB Boll ein weiterer Bezirksligist mit A-Ligist SV Heiligenzimmern und den beiden B-Ligisten SG Haigerloch/Trillfingen II/Bad Imnau sowie SG Laufen/Tieringen II um die ersten beiden Plätze, die den Einzug ins Viertelfinale bedeuten.

Eine Hammergruppe haben die Gastgeber von Pamukkale Haigerloch in Gruppe C erwischt. Denn neben Titelverteidiger FC Holzhausen müssen sie auch gegen den A-Ligisten SG Weildorf/Bittelbronn und den B-Ligisten SG Bergfelden/Mühlheim/Renfrizhausen ran, der mit seinem Spielertrainer Oliver Krämer am vergangenen Wochenende das Hallenturnier des TSV Geislingen gewann.

Klarer Favorit in Gruppe C ist Landesligist SV Grün-Weiß Stetten, der es mit dem Bezirksligisten TSV Schönaich sowie den beiden B-Ligisten FC Thanheim und SV 1845 Esslingen zu tun bekommt.

Jeweils die beiden Erstplatzierten der vier Gruppen qualifizieren sich für die Viertelfinals, die ab 15.30 Uhr in dwer Witthauhalle anstehen. Die vier Sieger stehen sich im Anschluss gegen 17 Uhr in den beiden Semifinals gegenüber und buhlen um den Einzug ins Endspiel, das um 18 Uhr steigt. Zuvor ermitteln die beiden Halbfinalverlierer im Neunmeterschießen den Drittplatzierten.

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.