Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zollernalb Schömberg bleibt Bezirksligist

Von
Schömbergs Kampf wurde nicht belohnt. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder-Bote

(fro). Relegation zur Landesliga Frauen, 2. Spiel: TG Schömberg – HG Aalen/Wasseralfingen 28:29 (15:16). Die Handballerinnen der TG Schömberg haben den Aufstieg in die Landesliga verpasst. Nachdem sie vor Wochenfrist im ersten Relegationsduell bei der HG Aalen/Wasseralfingen mit 21:24 den kürzeren gezogen hatten, mussten sie am Samstag beim Rückspiel in Schömberg mit 28:29 geschlagen geben.

Vor einer tollen Kulisse in der Schömberger Sporthalle, zu der auch die vielen Fans der Gäste beitrugen, platzte für die TG-Frauen der Traum vom Aufstieg in die Landesliga. Trotz des Heimvorteils liefen die Schömbergerinnen von Beginn an immer einem Rückstand hinterher. Die Gäste setzten sich in einem Spiel auf hohem Niveau mehrmals auf drei Treffer ab, doch Schömberg kämpfte sich immer wieder heran, schaffte es jedoch nie selbst die Führung zu übernehmen. Da sich die Gäste nie entscheidend abzusetzen vermochten, durften die Schömbergerinnen bis zum Schluss noch auf die Wende hoffen.

Die Gäste standen aber wie bereits im Hinspiel sehr kompakt in der Abwehr, im Angriff nutzten sie ihre Chancen konsequent. Trotz der Niederlage konnten auch Schömbergs Fans mit der Leistung ihrer Mannschaft sehr zufrieden sein, denn dass Team von Trainer Wolfgang Glinschert gab bis zum Schlusspfiff alles.Beste Werferinnen: TG Schömberg: Alina Glinschert 15/7, HG Aalen Wasseralfingen: Sara Vandrey 10/3.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading