Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zollernalb Ewald Güss macht’s mit all seiner Routine

Von

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Von Thomas HauschelEwald Güss hat beim Herbstreitturnier des Reitervereins Balingen am gestrigen Sonntagnachmittag das Stechen im springen der Klasse S fü sich entschieden. Der 60-jährige Routinier blieb mit "Borissza" nicht nur fehlefrei, sondern legte 29,94 Sekunden auch die schnellste Zeit hin, und verwies damit den Iren Jonathan Gordon (RV Altheim), der es gleich mit zwei Pferden ins Stechen geschafft und mit"Bario van’t Martendonkerf" 30,30 Sekunden vorgelegt hatte, sowie Florian Dolinschek (RSV Winterlingen), der auf "Crossfire" ebenfalls fehlerfrei blieb und 30,64 Sekunden benötigte auf die Plätze zwei und drei. 39 Starter waren zum Höhepunkt des zweitägigen Turniers am Sonntagnachmittag angetreten, sechs von ihnen im ersten Umlauf fehlerfrei geblieben und hatten so das Stechen erreicht.

Doch nicht nur im S-Springen und den den M-Springen am Sonntag boten die Turnierverantwortlichen des RV Balingen um ihren stellvertretenden Vorsitzenden Jürgen Loesdau den Reitsportfans spannenden Spitzensport. Auch am Samstag kamen die zahlreichen Besucher bei einem weiteren S- und M-Springen voll auf ihre Kosten.

Und auch der Nachwuchs präsentierte sich am Sonntagnachmittag bei einem Führzügel- und Reiter-Wettbewerb von seiner besten Seite und zeigte sein Können.

So verwundert es nicht, dass auch die Organisatoren vollauf zufrieden waren. "Das waren zwei tolle Turniertage. Sowohl die Zuschauer als auch die Reiter waren voll des Lobes. Es war wirklich anspruchsvoller Sport der geboten wurde", freute sich Loesdau, der mit dem Bau der zweiten Reithalle auf der Anlage im Süßlinger in Ostdorf erst ein Turnier in dieser Größenordnung mit über 500 Nennungen möglich gemacht hatte.

Auch die Ehrenvorsitzende des Reitervereins Balingen, Frigga Krauth, war vom Turnier begeistert: "Alles was Rang und Namen hat in Baden-Württemberg war hier in Balingen am Start. Teilnehmer, wie der Sieger Ewald Güss, oder die anderen national und international erfolgreichen Reiter wie Timo Bitzer oder Claudia Vasall zeigen, dass das Turnier gut angenommen wird. Viel der Reiter haben es auch als Vorbereitung auf die Wettbewebre in der Schleyerhalle genutzt. Dank des Engagemente von Jürgen Loesdau beim RV Balingen haben wir eine ideale Konstellation, die hilft dass der Reiterverein weiter existiert und in den nächsten Jahren wieder eine solide Basis entsteht."

"Wir wollen künftig aber nicht nur Spitzensport bieten und das Turnier auf einem hohen überregionalen Niveau halten, sondern auch unsere Nachwuchsarbeit weiter forcieren, denn darin liegt auch die Zukunft des Vereins. Und ich habe selbst das Reiten in Balingen erlernt", sagt Loesdau, der nach dem Premiere in der neuen Halle auch im nächsten Jahr zusammen mit seinen Mitstreitern vom RV Balingen wieder ein Herbstreitturnier veranstalten will.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading