Stationen der Ostergeschichte haben die Zimmerner Kindergartenkinder in der örtlichen Kirche dargestellt. Die fantasievollen Werke reichen vom Palmsonntag über das letzte Abendmahl bis hin zur Auferstehung. Fotos: Baasner Foto: Schwarzwälder Bote

Glaube: Kindergarten Sonnenschein in Zimmern gestaltet Osterweg in der Kirche / Büchlein liegt aus

In zahlreichen Stunden und Tagen haben die Kindergartenkinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Carolin Baasner, Claudia Lorenz und Dzenita Burghard mit Herz und Hand in der Kirche einen Osterweg aufgebaut.

Zimmern u. d. B. Mitgeholfen bei der Aktion haben auch der Vater eines Kindergartenkinds sowie das Zimmerner Bauhofteam.

Papp-Kaffeebecher wurden mit Filz beklebt und ausgestaltet. Sie stellen Jesus, seine Jünger sowie alle anderen Figuren der Ostergeschichte dar. Die Palmwedel für den Einzug in Jerusalem wurden aus Papier zugeschnitten, das Schweißtuch von Jesu beim Tragen des Kreuzes gemalt, die Berge Golgota und der Ölberg aus Pappmaché gebaut und bemalt sowie Fladenbrot für das letzte Abendmahl gebacken.

Dies und noch viel mehr gibt es in der Kirche bis Ostern zu sehen. Jede der Stationen wurde mit viel Liebe zum Detail und in den passenden Farben – von Traurigkeit bis hin zur Hoffnung und Freude – stimmungsvoll hergerichtet. Die Passionsgeschichte, beginnend am Palmsonntag, über das letzte Abendmahl, dem Steingrab bis hin zur Auferstehung ist besonders für Kinder, aber auch für Erwachsene interessant, lebendig und gut vorstellbar aufgebaut.

Der Kindergarten lädt zur Besichtigung des Osterwegs ein. Es liegt ein Büchlein bereit, in das die Besucher Gedanken oder Wünsche für die Kinder niedergeschrieben werden können. Die ersten Einträge erfreuen die Kinder bereits. Viel Lob und großen Dank für dieses besondere Werk wurde dem Kindergarten ausgesprochen: "Ihr habt bewiesen, dass man auch trotz der Corona-Situation das Beste für die Kinder herausholen kann."

Zum Gedenken an Jesus darf auch ein Teelicht angezündet werden. Die mit viel Freude, Kreativität und Aufwand verbundene Gestaltung des Osterwegs hat sich gelohnt: Für die Kinder und alle Besucher wird die Passionsgeschichte auf diese eindrucksvolle Art wohl lange in Erinnerung bleiben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: