Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zimmern unter der Burg "Ausgehungerte" Gäste feiern

Von
Das "Septemb(i)erfest" fand dieses Jahr auf dem Parkplatz der Gemeindehalle statt.Foto: Baasner Foto: Schwarzwälder Bote

Zimmern u. d. B. Der Musikverein Zimmern unter der Burg hatte für Samstag zu seinem 5. "Septemb(i)erfest" eingeladen. Für Zimmern war dieses Fest die erste öffentliche Veranstaltung, die seit Beginn der Corona-Pandemie von einem Verein ausgerichtet wurde. Unter strengen Hygienemaßnahmen wurde in diesem Jahr auf dem Parkplatz der Gemeindehalle gefeiert.

Die "ausgehungerten" Gäste genossen den Abend in vollen Zügen und freuten sich sehr, dass sie feiern konnten. Denn Geselligkeit und musikalische Unterhaltung waren in den letzten Monaten für die Zimmerner Bürger, die das "Septemb(i)erfest" praktisch schon mit in die Wiege gelegt bekamen, viel zu kurz gekommen.

Für wunderschöne Atmosphäre sorgten die Musikerinnen und Musiker unter anderem mit schönen Beleuchtungen und Schwedenfeuern auf dem gesamten Festgelände. Der Musikverein aus der Nachbargemeinde Gößlingen sowie "DieEchtePolkaPower" (DEPP) sorgten für beste Unterhaltungsmusik und ließen die Gäste die aktuelle Situation für ein paar Stunden vergessen.

Larissa Willi aus Zimmern unter der Burg lag bei der Schätzfrage – "Wie viele Kronkorken befinden sich in der kleinen Trommel?" – dem korrekten Ergebnis am nächsten. Sie durfte einen kulinarischen, ersten Preis – einen Wurstkorb – mit nach Hause nehmen.

Der Musikverein kann stolz auf sich und einen sehr gelungener Abend sein. Mit sehr begrenzten Möglichkeiten hat der Verein das Beste für sein "Septemb(i)erfest – einmal anders" herausholen können.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.