Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zimmern Stimmenkönige mit guten Chancen

Von
Ingrid Balke (hier bei der Verabschiedung von Altbürgermeister Emil Maser) Foto: Schwarzwälder Bote

Die Wahl der Bürgermeisterstellvertreter zählt zu den ersten Entscheidungen eines Gemeinderates in einer neuen Legislaturperiode. Mit diesem Tagesordnungspunkt nimmt das Gremium quasi seine Arbeit auf.

Zimmern o. R. In Zimmern ließ die Wahl des ersten Stellvertreters der Bürgermeisterin Carmen Merz die Wellen hoch schlagen. Das deutliche Votum für Guntram Ober – er war bisher dritter Stellvertreter – sorgte für Missstimmung am Ratstisch, Raunen in den Zuhörerreihen – und zu Reaktionen in der Bevölkerung.

Die Abwahl von Ingrid Balke – einer Listenkollegin von Ober – können wohl etliche Bürger immer noch nicht verstehen. Missachtung des Wählerwillens, Verstoß gegen den bisherigen Usus, Postengeschacher innerhalb der CDU-Liste – das waren einige Schlagworte in mehreren Leserbriefen. Interessant: Wie wurde in anderen Kommunen bei dieser Personalie verfahren? Gibt es gewisse Gepflogenheiten? Ist es "alter Brauch", dass dem Stimmenkönig oder der Stimmenkönigin diese Position automatisch zufällt – sofern sich diese für das Amt bereit erklären?

Überwiegend geräuschlos

Fest steht: In den Ratssälen anderer Kreisgemeinden ging dieser erste Tagesordnungspunkt geräuschlos und überwiegend einvernehmlich über die Bühne. Zweitens: Es gibt unterschiedliche Handhabungen. Außer in Zimmern sorgte nur noch die Stellvertreterwahl in der Gemeinde Epfendorf für Nebengeräusche. Dort erhielt der zum zweiten Stellvertreter vorgeschlagene Holger Berndt aus Harthausen (im Stimmenranking auf Platz drei und bisheriger zweiter Vertreter) im ersten Wahlgang nicht die erforderliche Mehrheit. Ein zweiter Wahlgang ist nunmehr erforderlich. Ein Gegenkandidat war in der Neckartalgemeinde – dort traten drei Listen zur Wahl an – nicht im Spiel. Im Nachbarort Villingendorf stand kurz eine "Kampfkandidatur" zwischen dem langjährigen ersten Stellvertreter Karl Heinz Wachter (nach Stimmen auf Rang vier) und Martin Schwellinger, dem Gemeinderat mit den meisten Stimmen, im Raum. Beide waren aus der Mitte des Gremiums vorgeschlagen worden. Doch Schwellinger verzichtete und trat nicht an. In der Gemeinde Bösingen – es gab zwei gemischte Listen mit Kandidaten aus beiden Ortsteilen – hielt man sich (fast) strikt an das Wahlergebnis. Stimmenkönigin Bernadette Stritt (Bösingen) löst Rainer Hezel auf der ersten Stellvertreterposition ab. Dahinter folgen entsprechend der Platzierung (in Bösingen werden vier Stellvertreter gewählt) Gudrun Müller (Herrenzimmern) und Rainer Hezel (Bösingen). Thomas Hoppe aus Herrenzimmern (Fünfplatzierter) bekleidet die vierte Position. Hierbei spielt der Proporz zwischen den Ortsteilen eine Rolle. Bösingen und Herrenzimmern stellen jeweils zwei Vertreter. Auch in Dunningen (Inge Erath) und Deißlingen (Bruno Bantle) sind die Stimmenkönige erste Wahl.

In der Gemeinde Wellendingen – das Gremium setzt sich aus Mitgliedern von drei Listen zusammen – bildet die Rangfolge der Bürgermeisterstellvertreter (Tobias Schlenker, Wellendingen; Wolfgang Götz, Wilflingen, und Thomas Schauber, Wellendingen) nicht ganz das Ergebnis bei der Kommunalwahl ab. Armin Klaiber, er lag auf Platz eins, wollte nicht und schlug seinen Listenkollegen Schlenker vor.

Einvernehmlich erfolgte auch die Wahl von Wolfgang Götz (Wilflingen) und Thomas Schauber (Wellendingen) als weitere Stellvertreter. In Dietingen wurden bisher weder die Stellvertreter des Bürgermeisters noch in den Ortsteilen die Ortsvorsteher gewählt. Dies soll im September passieren.

Zur Erinnerung: Bei der Kommunalwahl 2014 wurde der von Bürgermeister Frank Scholz vorgeschlagene erste Stellvertreter Gerhard Schneider erst im zweiten Wahlgang bestätigt.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.