Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zimmern Spanisches Flair auf Bürgerball macht Winter vergessen

Von
Vom Schicksal der Jungväter berichten die Herren der Zunftspitze. Fotos: Siegmeier Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Stefanie Siegmeier

Zimmern o.R. "Viva Espana" lautete das Motto des 52. Bürgerballs der Narrenzunft Zimmern, der am Samstagabend für volles Haus in der Turn- und Festhalle sorgte. Die Hallendeko, um die sich in bewährter Weise Bärbel Mager verdient gemacht hatte, ließ das winterliche Chaos draußen schnell vergessen.

Über die Hallendecke spannte sich über die gesamte Länge die spanische Nationalflagge, auf den Tischen fanden sich Fächer aus schwarzem Papier, rote Blumen und mehr.

Mit dem Narrenmarsch eröffnete der Musikverein den Ball und zahlreiche Narren versammelten sich zum lebenden Bild auf der Bühne, bevor Narrenmeister Daniel Rühle das närrische Volk willkommen hieß.

Als Günter Kopf, als alternder und ausgemusterter Stier, hinkend und mit Rollator, die Bühne betrat, hatte er die Lacher auf seiner Seite. Er klagte dem Publikum humorig sein Leid und führte zugleich durch das Programm. Begeisterten Applaus bekamen die Mädels des Narrenzunft-Balletts für ihren Auftritt, die als Königinnen eine heiße Sohle aufs Parkett legten.

Von den "Begleiterscheinungen" des Vaterseins berichteten die jungen Väter der Zunftspitze mit ihrem Beitrag "Seit ich ein Kind hab". Sie klagten ihr Leid, sangen von schlaflosen Nächten, Augenringen, zu wenig Sport und mehr und bekamen dafür vom Publikum viel zustimmendes Nicken.

Ein absolutes Highlight dürfte wohl die "Handtuch-Akrobatik" von Marian Burkart und Daniel Rühle gewesen sein. Man möchte sich gar nicht vorstellen wie lange die beiden wohl für diesen Auftritt geübt haben müssen.

Beinahe im Adamskostüm, lediglich mit zwei Handtüchern bedeckt, präsentierten sie ihre Performance, von der das Publikum auch lautstark eine Zugabe einforderte. Für Begeisterung sorgte zudem der spanische Tanz des Narrenzunft-Ausschusses und ein Doktor-Sketch.

Die Band "Traumtänzer" heizte die Stimmung zwischen den einzelnen Programmpunkten mit Schunkelrunden an.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.