Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zimmern Reisemobile bedeuten weitere Lärmquelle

Von
Wohnmobile und Wohnwagen statt Gebrauchtwagen sollen künftig auf dieser Fläche in Horgen abgestellt werden. Auf der gegenüber liegenden Straßenseite ("Auf Eck") könnte das neue Wohnbaugebiet entstehen – sofern die Lärmproblematik in den Griff zu bekommen ist. Foto: kw

Zimmern-Horgen - In Horgen war das Gebiet "Auf Eck" als zukünftiges Wohnbaugebiet vorgesehen. Einen entsprechenden Empfehlungsbeschluss hatte der Ortschaftsrat im vergangenen Jahr gefasst.

Was man bei den Abwägungen aber wohl etwas unterschätzt hat: Die Lärmeinwirkungen auf das geplante Wohnbaugebiet am Ortsausgang Richtung Flözlingen sind doch gravierender als erwartet. Zudem: Notwendige Lärmschutzmaßnahmen sind dort nicht ohne weiteres umzusetzen. Somit könnten die Schallschutzbestimmungen zum Stolperstein für das Vorhaben werden.

Neben dem benachbarten Holzbauunternehmen, der angrenzenden Kreisstraße und dem ortsansässigen Steinbruchunternehmen benannte Ortsvorsteher Matthias Sigrist in der Juli-Sitzung eine weitere mögliche Lärmquelle: Auf dem bisher als Abstellplatz für Gebrauchtfahrzeuge genutzten Gelände zwischen dem örtlichen Autohaus und dem Zimmereibetrieb sollen zukünftig Reisewohnmobile von Privatpersonen abgestellt werden.

Zusätzliche Lärmemissionen

Das Abholen und Abstellen der Fahrzeuge zu allen Tag- und Nachtzeiten würde während den Reisezeiten zu zusätzlichen Lärmemissionen führen, waren sich die Ratsmitglieder einig. Nähere Angaben konnte damals der Ortsvorsteher ("Ich wurde darüber nicht informiert") nicht machen. Das Bauamt sei von der geplanten Änderung - Abstellmöglichkeit für Wohnmobile und Wohnwagen anstatt für Gebrauchtfahrzeuge - im Mai in Kenntnis gesetzt worden, bestätigte die Gemeindeverwaltung Zimmern auf Nachfrage unserer Zeitung.

Rückfragen bei der Baurechtsbehörde beim Landratsamt hätten allerdings ergeben, dass keine Baugenehmigung erforderlich sei, hieß es weiter, denn es handle sich nicht um eine baurechtliche Nutzungsänderung. Deshalb sei darüber auch nicht in den Gremien beraten worden.

In das Gutachten zur Lärmbelastung werde diese Veränderung aber mit einfließen müssen, so der damalige Tenor am Ratstisch.

Die Untersuchungsergebnisse müssten in der Ortschaftsratssitzung am 21. September auf dem Tisch liegen. So hat es die Gemeindeverwaltung kürzlich angekündigt.

Das Horgener Gremium wird an diesem Abend nochmals über das künftige Wohnbaugebiet beraten.

Zur Erinnerung: Aufgrund mündlicher Aussagen des Gutachters kippte der Ortschaftsrat vor den Sommerferien mit knapper Mehrheit seine vorherige Entscheidung - und sprach sich für das Gebiet "Vordere Steig" als künftige Wohnbaufläche im Flächennutzungsplan aus. Dieser Beschluss sorgte in der Bevölkerung für Irritationen.

Artikel bewerten
8
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.