Auszubildende besuchen die Werkrealschule Zimmern und informieren die Schüler. Foto: Hofelich Foto: Schwarzwälder Bote

Schule: Ausbildungsbotschafter geben Acht- und Neuntklässlern Einblick ins Berufsleben

Zimmern o. R. Im Rahmen der Berufsorientierung besuchten Auszubildende der Firma RIA-Polymers gemeinsam mit Juliane Ensle und Oliver Umbrecht die Acht- und Neuntklässler der Grund- und Werkrealschule Zimmern.

Die Firma RIA-Polymers ist laut Mitteilung einer der führenden Hersteller von technischen Thermoplasten und Hochleistungskunststoffen und in Zimmern fest verwurzelt.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde des Unternehmens wurden die Schüler mittels eines interaktiven Interviews aus erster Hand über die beiden Ausbildungsberufe "Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik" sowie "Industriekaufmann" informiert. Interessant für die Schüler war sicherlich die Frage, welche Aufgabenfelder die einzelnen Ausbildungsberufe umfassen.

Bei den Voraussetzungen an künftige Auszubildende wurde schnell klar, dass es neben den Noten vor allem um die "personale Kompetenz" geht. Das bedeutet: Pünktlichkeit, Teamfähigkeit und ein hohes Maß an Motivation stehen im Vordergrund.

Aber das Unternehmen hat für Azubis einiges zu bieten. Unterstützung während der Ausbildung, die Übernahmemöglichkeit und das Lernen innerhalb des konkreten Produktionsprozesses sind nur einige Vorteile.

In einer Fragerunde hatten die Acht- und Neuntklässler die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: