Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zimmern Kampf bis zum letzten Satz entscheidet Turnier

Von

Zimmern o. R. Am vergangenen Freitagabend und Samstagnachmittag fand in der Zimmerner Turn- und Festhalle die zweite Tischtennis-Dorfmeisterschaft statt.

Nachdem sich schon im Jahr 2010 viele Teilnehmer für eine baldige Wiederholung der Veranstaltung ausgesprochen hatten, dauerte es ganze sechs Jahre, bis es wieder einmal so weit war.

17 Mannschaften der Zimmerner Vereine und Gruppierungen traten bei der Meisterschaft gegeneinander an. Die Gruppenspiele wurden am Freitagabend und Samstagmittag ausgespielt. Am frühen Abend standen dann die Teilnehmer des Viertelfinals fest. Spätestens zu diesem Zeitpunkt konnte man sehen, welches Potenzial in den Mannschaften steckte.

Halbfinale und Finale überboten sich in Spannung und Leidenschaft. Am Ende setzten sich die Musiker Daniel Schiertz und Tobias Heggenberger gegen Alexander Hirt und Theo Böhne von der Narrenzunft durch.

Der vierte Satz brachte die Entscheidung in einem umkämpften Match. Dritte wurden Christoph und Sigmund Teufel vom Trachtenverein.

Besonderes Highlight des Abends war der Riesenrundlauf und der Schaukampf gegen den zur Zeit besten aktiven Spieler des TTV. Fünf Freiwillige versuchten mit jeweils sechs Punkten Vorsprung einen Satzgewinn zu erzielen. Hubert Ober gelang es schließlich im zweiten Anlauf.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.