Katja Schröder (von links) mit Sohn Erik, Hauptamtsleiter Johannes Klingler und Rektor Jan Hofelich stellen das neue Logo vor. Foto: Siegmeier Foto: Schwarzwälder Bote

Schule: Katja Schröder entwirft Logo für Zimmern / Rektor Jan Hofelich hebt Bedeutung hervor

Zimmern o. R. Mittlerweile dürfte es wohl an der Schulhausfassade angebracht sein: das neue Logo der Zimmerner Grund- und Werkrealschule. "Das Logo soll zeigen, dass wir eine Gemeinschaft sind", erklärt Rektor Jan Hofelich. Es soll die Verbundenheit mit der Einrichtung und den Teamgedanken signalisieren.

"Die Schule hat ja leider keinen Namen, über den sie sich ins Gespräch bringen kann. Und unser Ziel ist es, bekannter zu werden – vor allem auch mit Blick auf die Werkrealschule. Denn in der Werkrealschule sind durchaus auch Schüler aus den umliegenden Gemeinden willkommen", erklärt der Rektor.

Kreiert wurde das Logo von Katja Schröder. Ihr Sohn Erik besucht die erste Klasse der Zimmerner Grundschule. Sie ist Mitglied des Elternbeirats. "Mir war aufgefallen, dass die Schule kein Logo hat, dann habe ich angeregt, eines zu entwerfen", erzählt sie. Sie habe bereits für den Kindergarten Immanuel ein Logo entworfen, berichtet Schröder, die nebenberuflich Marketing- und Designleistungen anbietet.

Der grüne Kreis steht für die Grundschule, der blaue für die Werkrealschule. Die Kreise stehen ineinander und symbolisieren so die Gemeinschaft. Demnächst soll zudem auch eine Schülerfirma gegründet werden, die Merchandisingartikel herstellt, lässt Hofelich wissen. Mehr mit dem Ort zusammenzurücken und zu zeigen, dass auch die Schule dazugehört, liegt Hofelich sehr am Herzen.

Hauptamtsleiter Johannes Klingler betonte, dass man sich auch im Rathaus über das Engagement der Schule und über das neue Logo sehr ­freue. "Das Grün passt zudem gut zu Zimmern", so Klingler mit Blick auf das Zimmerner Ortswappen, das ebenfalls grün ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: