Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zimmern Band lässt Träume wahr werden

Von
Stolz überreichen die Künstler Henrik Noder (von links), Patrick Held und Christina Schaumann (rechts) den Scheck an die Projektleiterin des Kinder- und Jugendhospiz Sternschnuppe, Maria Hanßmann. Foto: Schwarzwälder Bote

Zimmern-Stetten/Villingen-Schwenningen (kif). Bereits eineinhalb Wochen nach dem Benefizkonzert übergaben die Musiker den Erlös der beiden Abende an Maria Hanßmann, Projektleiterin des Kinder- und Jugendhospiz Sternschnuppe in Villingen-Schwenningen. Die Band "Broken Silence" hatte in der St.-Leodegar-Kirche in Stetten an zwei Abenden hintereinander zum Benefizkonzert geladen. Beide Male waren die Bänke dabei voll besetzt. Die Zuhörer waren derart begeistert, dass sie am Ende eine Summe von insgesamt 6400 Euro spendeten.

Für die besondere Atmosphäre waren auch die speziellen Lichteffekte ausschlaggebend, für die – ebenfalls auf Spendenbasis – die Firma Eventec Weber zuständig war, sowie für die Soundtechnik GS-Audio.

Projekt für kranke Kinder

Den Scheck überreichten die Musiker an Hanß­mann. Die Summe fließe in den Aufbau des Projektes "Sternschnuppe". Hanßmann erläuterte während des Konzerts, dass sich nicht alle Familien eine Unterbringung ihres Kindes mit lebenslimitierter Diagnose leisten könnten. Sie setze sich weiter dafür ein, dass dies in der Zukunft eine unentgeltliche Leistung sei.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.