Die Test-Infrastruktur im Land wächst. Künftig will auch die Drogeriemarktkette dm Schnelltests vor der Ladentür anbieten und einen Nachweis über das Testergebnis ausstellen. Das entlastet Apotheken und Ärzte. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Vor rund 250 dm-Märkten sollen künftig kostenlos Corona-Abstriche gemacht werden können. Die ersten Zelte auf Freiflächen vor Filialen werden in der zweiten Märzhälfte aufgebaut.

Karlsruhe - Die Drogeriemarktkette dm will zunächst in Baden-Württemberg und alsbald bundesweit Schnelltest-Zentren aufbauen. Dort kann der von der Bundesregierung in Aussicht gestellte kostenlose wöchentliche Abstrich auf das Coronavirus gemacht werden. Auf Parkplätzen oder anderen Freiflächen vor dm-Filialen sollen Zelte aufgestellt werden, in denen geschultes Personal die Schnelltests durchführt. Das können dm-Mitarbeiter, aber auch freiwillige Helfer sein. Die Getesteten erhalten einen Nachweis über das Ergebnis des Abstrichs.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: