Der Hirsch ist weitgehend allein am Würzbacher Bauerntheater. Foto: Buck/Archiv

Es ist im Moment alles andere als lustig in der Kulturbranche. Auch in Würzbach ist dem dortigen Bauerntheater nicht zu Scherzen zu Mute. Denn die Lage ist Ernst: Die Corona-Regeln setzen dem Theaterensemble weiter spürbar zu.

Oberreichenbach - Die Kulturbranche ist auch im nunmehr dritten Jahr der Corona-Pandemie schwer gebeutelt. Zwar dürfen die Veranstaltungen in Theorie wie Praxis stattfinden, allerdings mit hohen Auflagen und Hürden. Maskenpflicht am Platz, Abstandsgebot, nur 50 Prozent Auslastung und obendrein auch noch 2G-plus. "Das ist ein massiver Aufwand und der steht in keinem Verhältnis dazu, was dann reinkommt", klagt auch Matthias Pfrommer als Geschäftsführer des Würzbacher Bauerntheaters.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€