So wünscht sich die Narrenzunft den Kinderumzug: Viele Hästräger sind gestern dabei gewesen. Foto: Bea

Lustige Momente mit dem Bretzelema. Jungen und Mädchen mit Würsten belohnt. Lustiger Sketch im Schlosshof.

Wolfach - Der "Fasnetdischdig" gehörte ausschließlich den Kindern. Sie waren beim Kinderumzug dank ihrer bunten Kostüme und Narrenhäser der Blickfang schlechthin.

Viele Zuschauer säumten den Umzugsweg, der die verkleideten Jungen und Mädchen bis in den neugestalteten Schlosshof führte. Ihren Spaß dürften sie beim Umzug und auch später gehabt haben.

Die "Hauptfigur" des Umzugs war zweifellos der "Bretzelema", der auf der Schloßhofbühne seinen großen Auftritt hatte – als er "schrumpfte".

Im Schlosshof wartete auch schon der Narrenrat auf den Narrensome, um die Kinder mit einer heißen Wurst und einer leckeren Bretzel als Dank für die Teilnahme am Kinderzug zu belohnen.

Viel Arbeit hatte auch – wie schon in den vielen Jahren zuvor – Hans Dieterle als "Wurstkönig". Mit seinem närrischen Wurstgesellen "Salzer" Peter Plaasch tischte er die Leckereien auf. Plaasch half ihm, die Würste im großen Kessel zu kochen und unterstützte ihn wie immer bestens.

Der kleine Narrenrat hatte bereits am Vormittag mit viel Liebe und Mühe die vielen Bretzeln an den "Bretzelma" befestigt.

Es kamen auf die "Speisebühne" nicht nur kleine, sondern auch große Kinder – "große und übergroße Narrole", denen das Alter egal war.

1000 Würste für hungrige Narren

Insgesamt gab es beinahe 1000 Würste für die Kinderfasnet, die von einem Schiltacher Unternehmen gespendet wurden. Hierüber freute sich der Narrenvater riesig und zollte über Mikrofon dem Unternehmen Dankesworte. Auch sonst zeigte er sich mit dem Ablauf des Kinderumzuges und der "Schloßplatz- Speisung" zufrieden.

Ebenso gab es danach putzmuntere Jungen und Mädchen, welche als Fasnetabschluss am Kinderball in der närrisch dekorierten Fasthalle noch teilnahmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: