Bürgermeister Thomas Geppert (rechts), Reinhold Waidele (von links) und Marc Zehntner vom Gewerbeverein stellten am Mittwochabend Simon Vollmer als künftigen Geschäftsführer des Gewerbevereins und Leiter der Tourist-Info vor.Foto: Beule Foto: Schwarzwälder Bote

Kommunales: Gemeinsamer Geschäftsführer für Wolfacher Gewerbeverein und Tourist-Info stellt sich vor

Die Suche ist beendet: Gewerbeverein und Stadt haben einen neuen Geschäftsführer und Leiter der Tourist-Information gefunden. Und der ist kein Unbekannter – der Wolfacher Simon Vollmer übernimmt ab dem 1. August diese Aufgaben.

Wolfach. Seit 20 Jahren sei er in der Region touristisch aktiv, zunächst in Ottenhöfen und seit 2011 in Durbach. "Aber die ›wahre Liebe‹ war immer Wolfach", betonte Simon Vollmer beim Pressegespräch im Blauen Salon. Schließlich wohne er mit seiner Familie in Wolfach und sei dort verwurzelt.

"Wir hatten sehr gute Kandidaten zur Auswahl", bilanzierte Gewerbevereins-Chef Reinhold Waidele. "Ich habe das Gefühl, dass ich den Stab in gute Hände abgebe." Auch die Einarbeitung seines Nachfolgers werde flüssig vorangehen – schließlich spiele er mit Vollmer seit Jahrzehnten in der Stadtkapelle von einem Notenständer.

Bürgermeister Thomas Geppert blickte auf die Bewerbungsphase zurück. 36 Bewerbungen seien eingegangen, sieben schaute sich die "Personal-Findungskommission" im Gespräch an. Die verbleibenden drei Bewerber hätten sich in der vergangenen Woche in nichtöffentlicher Sitzung dem Gemeinderat vorgestellt. Anschließend fiel die Wahl auf Vollmer. "Mit absolut überzeugender Mehrheit", betonte Geppert.

Gerade in solchen Zeiten sei es wichtig, neue Wege zu gehen, lobte Marc Zehntner, der Teil der Findungskommission war, den Mut von Bürgermeister und Gemeinderat. "Wir haben nicht nur etwas getan – wir haben auch das richtige getan", betonte er. Die Verquickung der beiden Aufgabenfelder sein ein Experiment, dass es so in noch nicht vielen Gemeinden gebe.

Verquickung der Themen als spannende Aufgabe

Das sei es wichtig, jemanden zu haben, der Stadt und Menschen kenne. Simon Vollmer sei da genau die richtige Besetzung.

Das Thema Verwurzelung sei auch eines seiner Hauptargumente gewesen, so Vollmer. "Es war eine spannende Erfahrung, sich vor bekannten Gesichtern wiederzufinden", blickte der 41-Jährige auf die Bewerbungsphase. "Und jetzt freue ich mich auf die Dinge, die wir gemeinsam angehen werden."

Im touristischen Bereich wolle er den Fokus darauf legen, vorhandenes zu erhalten und auszubauen. Unter anderem nannte er die Zertifizierung des zweiten Premiumwegs in Wolfach und die Themen Familienurlaub und "Aktiv in der Natur". In Sachen Gewerbeverein müsse er sich freilich zunächst in das neue Themenfeld einfinden. Zunächst wollte er sich bei Firmen und Gewerbetreibenden umhören, wo derzeit der Schuh drücke. Die neue Aufgabe sehe er eindeutig als Ansporn. "Das sind Themenfelder, die sich gegenseitig begünstigen", erklärte er. Der Schritt, sie zusammenzuführen, sei darum nur logisch.

Bis er seine neuen Aufgaben im Wolfacher Rathaus angehen kann, bleiben noch etwa drei Monate Zeit. Seine bisherige Stelle in Durbach sei bereits ausgeschrieben. Für einen fließenden Übergang seitens des Gewerbevereins wollen Vollmer und Waidele die erste Zeit parallel arbeiten. Gerhard Maier verlässt seinen Posten als Leiter der Tourist-Information zum 30. Juni.

Bei der Frage, wie der neue Posten nun offiziell heißen soll, sind sich die Beteiligten allerdings noch nicht einig. "Das wird wohl eine der ersten Aufgaben: Eine Begrifflichkeit für das Türschild finden", scherzte Geppert. Vollmer nimmt es sportlich: "Das ist doch das schöne daran – der Name und der Inhalt sind frei und mit Kreativität gestaltbar."

nZur Person: Simon Vollmer wurde am 19. April 1980 geboren, stammt aus Wolfach und lebt dort mit Ehefrau Bettina und zwei Kindern. Seit 1989 ist er aktiv in der Stadtkapelle, seit 2012 stellvertretender Geschäftsführer. Seit 2011 ist er Geschäftsführer von Durchbach Tourismus, zuvor war er in Ottenhöfen tätig.

nGewerbeverein: Der Verein sucht weiterhin nach einem ehrenamtlichen Vorsitzenden sowie einem Schriftführer. Die Hauptversammlung wurde auf Dienstag, 21. September, verschoben. Der Vorstand bleibt bis dahin weiter im Amt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: