Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wolfach Siegtreffer fällt in der letzten Sekunde

Von
Der Turniersieger des 21. Hallencups ist "Altes Kamuffel 2" (vorne), dahinter die Zweitplatzierten "Mahatma Gönn Dir". Foto: Bea Foto: Schwarzwälder Bote

"Altes Kamuffel 2" und "Bühlersteiner Hexen AH" heißen die neuen Stadtmeister beim 21. Hallencup des FC Wolfach. Das Fußballturnier für Hobbymannschaften ist kürzlich in der Wolfacher Sporthalle ausgetragen worden.

Wolfach. Es gab auch in diesem Jahr viele Tore zu sehen, was eine gehörige Portion Spannung hervorrief. Der FC Wolfach hatte dieses Turnier wieder einmal bestens vorbereitet. Es nahmen 13 Hobbymannschaften aus Vereinen, Vereinigungen, Clubs sowie Firmen- und Stammtischmannschaften aus der ganzen Region teil und kämpften um Tore in den einzelnen Paarungen. Da das Turnier an einem Tag stattfand, waren diesmal mehr Zuschauer als sonst anwesend, die wirklich spannende Spiele mit hoher Qualität zu sehen bekamen.

Fairness und Freude stehen im Vordergrund

Natürlich stand die Fairness und die Freude bei diesem Turnier im Vordergrund und es waren nur kleinere Blessuren im Kampf zu verzeichnen. Wolfgang Mayer hatte das Turnier mit seinem Team, bestehend aus Joachim Wöhrl und Matthias Rauber, ausgearbeitet. Jedes Spiel, einschließlich Endrunde, dauerte durchgehend zehn Minuten. Jeweils die Gruppensieger und die Gruppenzweiten kamen weiter und qualifizierten sich zunächst für das Halbfinale. Zuvor wurde das Alte-Herren-Turnier ausgetragen. Die Titelverteidiger des vergangenen Jahrs, die "Bühlersteiner Hexen AH", hatten auch dieses Mal die Nase vorn und wurden schließlich Turniersieger. Da sie die vergangenen zwei Jahre als Sieger hervorgingen, durften sie den Wanderpokal als ihr Eigen mit nach Hause nehmen.

In den beiden Halbfinalspielen der Aktiven standen sich "Altes Kamuffel 2" und der "VFB Stuhlgang" gegenüber. Letztere wurden von "Altes Kamuffel 2" mit 4:2 abgefertigt. Im anderen Halbfinalspiel siegte "Mahatma Gönn Dir" gegen "Mein Lieblingsteam" mit 2:0 Toren und kam dadurch weiter. Im Kleinen Finale um den begehrten dritten Platz ging der "VFB Stuhlgang" schnell mit 4:0 Toren gegen "Mein Lieblingsteam" als Sieger hervor.

Spannendes Endspiel ist vorprogrammiert

Somit war ein spannendes Endspiel vorprogrammiert. "Altes Kamuffel 2" besiegte den Gegner "Mahatma Gönn Dir" mit 2:1 Toren, wobei der Siegtreffer erst in den letzten Sekunden fiel. Die Torschützen des Siegers waren Lukas Hauer und Benjamin Markowski und bei den "Mahatmas" Maximilian Schmieder.

Bei der Siegerehrung überreichte Vorsitzender Peter Buchholz den Mannschaftsführern der AH und der Aktiven den Wanderpokal, kleine Preise und für jede Mannschaft eine Urkunde. Er dankte nicht nur den Sponsoren, sondern auch den Mannschaften für ihre Spiele, die "unfallfrei, schön und fair" verliefen. Denn dieses Turnier und der Fußballsport wird in Wolfach groß geschrieben. Zudem ließ Buchholz verlauten, dass im kommenden Jubiläumsjahr 2020 ein großes Turnier stattfinden wird.

Dankesworte zollte er auch den Schiedsrichtern Udo Scott, Uwe Hilger, Toni und Paulo Ribeiro sowie Elli Armbruster mit ihrem bewährtem Team hinter der Theke. Im Anschluss an das Turnier und nach der Siegerehrung schloss sich eine Player’s Party an.

Alte Herren: Bühlersteiner Hexen, Alde Rungunkeln, Old Boys

Aktiv: Altes Kamuffel 2, Mahatma Gönn Dir, VFB Stuhlgang, Mein Lieblingsteam, Presswerk Schondelmaier, Freilos, FTM 1, Schiessbude 09, Stronzo al dente 2, Glashoch Rangers

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Wolfach

Katharina Beule

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading