Mit der Anpflanzung von sechs Winterlinden nehmen die Kinziganlagen immer mehr Form an. Foto: Adler

Sechs Winterlinden gepflanzt. Umgestaltung soll bis zum Schlosshoffest am 19. Juli fertig sein.

Wolfach - Die Neugestaltung der Schlossanlagen nimmt so langsam Form an. Von der anderen Kinzigseite sind zum Beispiel die sechs neuen Winterlinden bereits zu sehen, die in den vergangenen Tagen neben dem Rasen gesetzt wurden.

Sogar dem kräftigen Regen am Mittwoch kann Wolfachs Projektleiterin Martina Hanke etwas Positives abgewinnen: »Der Niederschlag war optimal für die Bäume und die Wiese in den Kinziganlagen.« Damit das Grün sich aber wirklich auch ein wenig entwickeln kann, wird die Bevölkerung gebeten, die Wiese noch nicht zu betreten. Doch auch in den anderen Bereichen gibt es Fortschritte: So hat die Baufirma Grafmüller schon in den vergangenen Wochen die Wände des zukünftigen Schlossteichs, der um das Gebäude herumführen wird, gesetzt. Aus statischen Gründen brauchen diese Außenwände eine Höhe von 1,10 Meter. Die Wände bekommen Drainbeton, der Boden wird betoniert.

Auf diese Platte wurden dann Granitplatten verlegt, die aber noch verfugt werden müssen, ehe das Wasser wirklich kommen kann. Das Gelände um den Teich wird noch angefüllt werden, damit die Wände am Ende nur etwa zehn Zentimeter aus dem zukünftigen Niveau herausragen werden. Die geplante Wassertiefe soll etwa 40 Zentimeter betragen, so die Stadtverwaltung.

Doch auch in den unteren Kinziganlagen geht die Umgestaltung voran: Zunächst hat die Firma Garten- und Landschaftsbau Panzer die alten Baumstümpfe herausgefräst. Der südliche Teil der Fläche hat dann einen Schotterrasen bekommen, damit er zukünftig als Festplatz fungieren kann. Als Termin für die Einweihung wurde im April im Gemeinderat der 19. Juli genannt – zeitgleich zum Schlosshoffest soll auch dieser Bereich fertig werden.

Doch auch im Schlosshof muss sich noch einiges tun: Westlich des Schlosses wird ein weiterer Behinderten-Parkplatz eingerichtet. Die Zufahrten in den Hof werden mit mobilen Absperrungen gesichert.

In Kürze wird der Hof dann auch mit Bänken möbliert, die die Firma Natursteine Seemann mit dem Bauhof derzeit herstellt. Bis der Schlosshof-Riesner allerdings geflutet werden kann, dauert es noch einige Zeit, da hierzu erst der Teich in den Schlossanlagen fertiggestellt sein muss.