Bevor am Samstag eröffnet wird, schwangen am Freitag schon einmal Bettina Metheisen (von links), Gerhard Maier und Bürgermeister Thomas Geppert den Minigolf-Schläger. Foto: Beule Foto: Schwarzwälder Bote

Freizeit: Anlage in den Kinziganlagen öffnet am Samstag / Bettina Matheisen betreut die Attraktion

Weiter geht’s in den Kinziganlagen: Nach dem Tauziehen zwischen ehemaligem Pächter und der Stadt öffnet die Wolfacher Minigolf-Anlage am Samstag wieder. In der Hütte steht in dieser Saison Bettina Matheisen, die die Anlage betreut.

Wolfach. In der Saison 2021 steht der Minigolf also unter städtischer Regie. Bürgermeister Thomas Geppert nutzte beim Pressetermin am Freitagvormittag die Gelegenheit, Matheisen als städtische Mitarbeiterin zu begrüßen. Sie habe sich von sich aus bei gemeldet, stellte Geppert heraus. "Das freut mich besonders – denn bis vor wenigen Wochen war nicht klar, ob wir die Übergangsphase in dieser Saison überhaupt hinbekommen", erinnerte er.

Um den Minigolf-Platz in den Kinziganlagen hatte sich im vergangenen Sommer ein Zwist mit dem damaligen Pächter und der Stadt entwickelt, die den Pachtvertrag für die Anlage kündigte. Das Areal und dessen Überplanung war danach mehrmals Thema im Technischen Ausschuss. Für die Übergangssaison hatte die Verwaltung eine befristete Stelle zur Organisation des Minigolf-Spielbetriebs ausgeschrieben.

Von den drei Bewerbungen, die auf die Stellenausschreibung eingegangen waren, passe Matheisen am besten ins Profil, so Geppert. Und mit den derzeit fallenden Infektionszahlen gebe es nun auch einen Lichtblick, was eine Erweiterung des gastronomischen Angebots angehe. Derzeit sei das nämlich noch nicht möglich. Sobald es gehe, solle es aber antialkoholische Getränken, Süßwaren, und eventuell auch Kaffee und Kuchen geben. Alkoholische Getränke sollen nicht verkauft werden, so Geppert. Denn das sei in der Vergangenheit ein Punkt für Beschwerden gewesen.

Sie habe aus der Zeitung davon erfahren, dass sich bis zum Ende der Bewerbungsfrist nur wenige Interessierte gemeldet hätten. "Ich dachte, ich rufe einfach mal im Hauptamt an und sage, dass ich das gerne machen würde", beschreibt Bettina Matheisen. "Und der Platz ist ja auch einfach ein schöner Arbeitsplatz", fügt sie hinzu, während sie auf das Areal an der Kinzig deutet. Die 58-Jährige ist indes keine Unbekannte: Bis 2017 betrieb sie eine Buchhandlung in der Wolfacher Hauptstraße, danach folgten Stationen im Bergstüble und danach fast zwei Jahre als Betreiberin des Kiosks im Bärenpark in Bad Rippoldsau-Schapbach. "Jetzt hat es hier einfach gepasst."

Öffnungszeiten werden im Juli erweitert

Im Mai und Juni ist der Platz noch an einigen Tagen in der Woche geöffnet (siehe Info). "Ab Juli ist aber geplant, die Betriebstage zu erweitern", erklärt Gerhard Maier, Leiter der Tourist-Information. Zudem erhält Matheisen dann weitere Unterstützung durch eine Aushilfe. Mit dem Verkauf von Getränken und mehr stehe sie schon in den Startlöchern, erklärt Matheisen motiviert. Auch eine kleine Sitzecke soll dann vor allem Familien locken.

Im Zuge der Planungen war auch einmal angedacht gewesen, Hütte und Tolettenanlage an das andere Ende des Areals zu verlegen, um das Ganze etwas zu entzerren. Man habe sich in dieser Saison aber dazu entschieden, erst einmal alles beim alten zu belassen, so Geppert. Parallel zum Betrieb solle überlegt werden, wie es mit dem Platz weitergeht. Dies solle möglichst im Herbst im Technischen Ausschuss weiter besprochen werden. Bis das letzte Wort gesprochen ist, könne er sich aber vorstellen, dass die Saison 2021 nicht die letzte für die Minigolfanlage ist, verrät Geppert.

Eine Voranmeldung für den Minigolf ist nicht erforderlich, auch kein Corona-Test. Es besteht eine Registrierungspflicht – entweder per Luca-App oder schriftlich. Im Eingangs- und Kassenbereich sollte zudem ein Mund-Nasenschutz getragen werden. Ab sofort ist der Platz jeden Samstag, Sonntag und Feiertag von 13 bis 21Uhr geöffnet. Auch an den Brückentagen um Christi Himmelfahrt beziehungsweise Fronleichnam und den nachfolgenden Wochenenden ist der Platz in Betrieb. Ab 1. Juli bis zum Ende der Sommerferien gibt es erweiterte Öffnungszeiten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: