Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wolfach Lärmaktionsplan: Tempolimit fällt durch

Von
Die Stadt Wolfach tut sich mit dem geplanten Tempolimit in Gutach schwer. Der Gemeinderat lehnte es ab. Foto: Jehle

Wolfach - Wolfach spricht sich gegen die im Lärmaktionsplan Gutach vorgesehene nächtliche Reduzierung der Geschwindigkeit auf Tempo 30 auf einem großen Streckenabschnitt aus. Der Gemeinderat diskutierte lebhaft darüber.

Mehrheitlich folgte der Gemeinderat in der jüngsten Sitzung der Empfehlung der Verwaltung. Das Gremium votierte mit drei Gegenstimmen und zwei Enthaltungen für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 lediglich im Gutacher Ortskern.

Bekanntlich will die Gemeinde entlang der B 33 ein Tempolimit einführen, um den lärmgeplagten Bürgern zumindest die Nachtruhe zu sichern (siehe Info). Auch in Gutach war der Entwurf der weitreichenden Maßnahmen knapp mit sieben zu sechs Stimmen beschlossen worden (wir berichteten).

Im Rahmen der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange zur Aufstellung des Lärmaktionsplans wurde in Wolfach abgestimmt. "Der Tenor in den Abstimmungsgesprächen zwischen den Anrainergemeinden Hornberg, Schiltach und Wolfach war recht eindeutig", berichtete Bürgermeister Thomas Geppert vom Treffen mit den Bürgermeistern Siegfried Scheffold (Hornberg) und Thomas Haas (Schiltach).

Die Einführung einer nächtlichen Geschwindigkeitsbegrenzung innerhalb des Ortskerns wird laut Geppert mitgetragen, die restlichen Abschnitte aber kritisch hinterfragt. "Wolfach ist durch die Umfahrung eher mittelbar betroffen, etwa bei Tunnelsperrungen", meinte Geppert, hielt aber als Konsequenz des nächtlichen Tempolimits eine Verkehrsumlenkung auf die B 294 für möglich.

Das Anliegen einer Geschwindigkeitsbegrenzung als solches halte er für richtig, meinte Gemeinderat Carsten Boser (Grüne). Auch wenn er Verständnis habe für die Einwände, stimmte Boser gegen die Empfehlung der Verwaltung. Dem schloss sich Ratskollege Hans-Joachim Haller (SPD) an. Zwar würde er inhaltlich die zwei Bereiche ebenfalls herausnehmen, doch wolle er die Entscheidung der Gutacher akzeptieren.

Geppert gab zu bedenken, dass im Obertal bereits ein Tempolimit von 50 eingerichtet sei. Helmut Schneider (FW) merkte an, dass die Gutacher stark vom Verkehrslärm betroffen seien. "Ich tue mich auch schwer damit, als Wolfacher zu sagen, das wollen wir nicht", so Schneider. Er sei allerdings ebenfalls nicht von einem Tempolimit auf einer so langen Strecke überzeugt. Er enthielt sich bei der Abstimmung. Pascal Schiefer (CDU) regte an, die Einhaltung von Tempo 50 in den Randbereichen zu beobachten. "Gegebenenfalls kann nachjustiert werden", so Schiefer.

In Schiltach und Hornberg wird das Thema in den nächsten Gemeinderatssitzungen auf der Tagesordnung stehen.

Die im Gutacher Lärmaktionsplan vorgesehene und vom Gemeinderat beschlossene Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 in der Nacht von 22 Uhr bis 6 Uhr ist an folgenden Abschnitten geplant: Zwischen Einmündung der Kirnbacher Straße im Norden und dem Gebäude "Hausacher Straße 1", Ortsdurchfahrt von der Straße "Kluser" im Norden bis südlich des Kindergartens sowie zwischen dem Gebäude "Herrengarten 2" und dem Gebäude "Hornberger Straße 21".

Ihre Redaktion vor Ort Wolfach

Katharina Beule

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.