Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wolfach Angebot für den Nachwuchs hat sich etabliert

Von
Bei der Kinderakademie Wolfach lernen die Kinder sogar richtig Fliegen. Foto: Adler Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Markus Adler Wolfach. Die Eröffnung einer weiteren Außenstelle der Kinderakademie in Biberach hat sich auf die Zahl der Kursteilnehmer in der Wolfacher Einrichtung nicht ausgewirkt. Im Gegenteil: Wie Leiterin Natascha Hettich in einer vorläufigen Bilanz sagte, seien die Kapazitäten voll ausgelastet.Für Natascha Hettich war es ein arbeitsreiches Jahr, denn sie hat diese Aufgabe im vergangenen August von der in den Ruhestand getretenen Rektorin Rosemarie Armbruster übernommen. "Nach 80 Kindern im ersten Halbjahr hatten wir jetzt im zweiten Teil des Jahres 100 Kinder in den Kursen. Mehr geht nicht", sagt Hettich.

Ihr Fazit im vierten Jahr: "Wir bekommen sehr viele positive Rückmeldungen – auch von Eltern. Unser Angebot hat sich etabliert, und die Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten läuft sehr gut." Ihre Mittel bekommt die Kinderakademie von der Bildungsregion Ortenau – einem Netzwerk von Sponsoren, Akteuren in der Bildungslandschaft und dem Kreis. Gefördert werden über die Kinderakademie besonders interessierte Kinder.

Aus Sicht von Hettich läuft die Auswahl der Kinder inzwischen reibungslos: "Die Schulen und Kindergärten kennen die Kinder und wählen diese aus." Eine Herausforderung in der Arbeit ist das Zusammenstellen eines abwechslungsreichen Angebots: "Die Suche nach Dozenten ist schwierig, weil diese ja nachmittags verfügbar sein müssen", so Hettich.

70 Prozent des Angebots sind naturwissenschaftlich-technisch, doch ein ausgemachtes "Mädchendefizit" kann sie nicht bestätigen. Sehr gut entwickelt hat sich die Kooperation mit Firmen und Partnern vor Ort: zum Beispiel mit dem Vogtsbauernhof in Gutach, der Dorotheenhütte, der Mineralienhalde, dem Mathematischen Forschungsinstitut (MFO) oder auch der Aquademie von Hansgrohe in Schiltach.

Bereits jetzt brütet Hettich über dem neuen Programm für die Kinderakademie, das jedoch erst im November an den Start gehen wird. Einen Link zum Angebot gibt es auf der Homepage der Herlinsbachschule Wolfach. Dort finden die Kurse auch dienstags, mittwochs und donnerstags von 15 bis 16.30 Uhr statt.

Das Verfahren ist relativ einfach: Die Grundschulen oder Kindergärten sprechen Eltern von geeigneten Kindern an, reichen dann die ausgefüllten Diagnose-Unterlagen und den entsprechenden Kurswunsch per Post, E-Mail oder Fax ein. Die meiste Arbeit für Hettich kommt, wenn alle Unterlagen vorliegen, denn dann müssen die Kinder auf die einzelnen Kurse verteilt werden und die Daten abgeglichen werden. Die Anmeldung gilt für das ganze Schuljahr – vier Kurse kann das Kind nach jetzigem Stand besuchen.

Besonders freut sich Hettich auch über das "Feedback der Eltern".

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.