Die Stadt Altensteig will ab Frühjahr 2022 25 kommunale Grundstücke im Spielberger Wohnbaugebiet "Schwarzwaldstraße" anbieten. Foto: Köncke

Die Erschließungsarbeiten im Spielberger Wohnbaugebiet "Schwarzwaldstraße" dauern voraussichtlich bis Dezember dieses Jahres. Ab Frühjahr 2022 kann die Stadt Altensteig dann 25 Grundstücke zum Kauf anbieten. Der Gemeinderat hat Ausschreibungskriterien festgelegt.

Altensteig - Das Interesse an einem Bauplatz ist groß. Mehr als 70 Vormerkungen sind im Rathaus eingegangen. Bei der Schwarzwaldstraße handelt es sich um die Überplanung einer teilweise bestehenden Bebauung, die an den Ortskern von Spielberg angrenzt.

Deshalb, erklärte Bauamtsleiterin Nadine Hentschel in der jüngsten Sitzung des Gremiums, habe man ein besonderes Augenmerk auf vorhandene Gegebenheiten gelegt. Als Beispiel nannte sie die Einbindung des Bereichs östlich der Straße Riegelwiesen in die bestehende Umgebungsbebauung. Gebäude mit zwei Vollgeschossen und Satteldächern sind laut Plan nicht nur dort, sondern auch in der Johannesstraße, nördlich der Schwarzwaldstraße und nördlich der Forststraße eingezeichnet. Zwölf Grundstücke in der Mitte des Baugebiets werden für Einzelhäuser mit einem Vollgeschoss ausgewiesen. Möglich sind auch Gebäude mit zwei Vollgeschossen und einem Dachgeschoss – bis zu maximal acht Wohneinheiten. Dann müsste eine Tiefgarage zwingend vorgeschrieben werden.

Jeweils ein Wohnhaus mit nur einem Vollgeschoss

Infrage komme eine solche Bebauung auf Grundstücken östlich der Straße Riegelwiesen. Denkbar wäre dort auch ein zusammenhängender Bauplatz mit zwei Gebäuden und einer Tiefgarage sowie ein Gebäude mit vier Wohneinheiten. Für Investoren könnte das nach Meinung von Hentschel interessant sein.

Vorschlagen würde sie in diesem Fall – ähnlich wie beim Rosenplatz in Altensteig – einen städtebaulichen Wettbewerb. Vorgelegt werden müssten ein aussagekräftiges Bebauungs- und Nutzungskonzept inklusive Kostenschätzung und Finanzierungsbestätigung der Bank. Die Bewerbungen sollte man im Ortschaftsrat Spielberg vorstellen und Verkäufe anschließend vom Gemeinderat Altensteig einzeln vergeben.

Eine Ausnahme von den Ausschreibungskriterien ist nach Ansicht der Bauamtsleiterin sinnvoll. Weil auf den beiden westlich angrenzenden Bauplätzen jeweils ein Wohnhaus mit nur einem Vollgeschoss realisiert wird, sollte man das auch auf dem unbebauten Flächenstück 228/16 zulassen.

"Sehr schönes Wohnbaugebiet"

In der anschließenden Aussprache wurden die Vorschläge und Festsetzungen des Bebauungsplans in Übereinstimmung mit dem Ortschaftsrat Spielberg und der Empfehlung des Altensteiger Bau- und Umweltausschusses gutgeheißen. Für Ortsvorseher Werner Koch ist die Schwarzwaldstraße ein "sehr schönes Wohnbaugebiet". Eine Tiefgarage hält er bei acht Wohneinheiten für geboten.

Dieter Renz (FW) würde das schon bei sechs Wohneinheiten vorschreiben, "sonst stehen Fahrzeuge auf der Straße rum". SPD-Stadträtin Ursula Utters sprach sich dafür aus, bei Investorenbauplätzen darauf zu achten, "dass auch bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird". CDU-Stadtrat Tobias Schmid war der gleichen Meinung. Genaue Richtlinien könnte man später festlegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: