Die Geschäftsführer Tobias Hilgert (links) und Marc Siemer sind sind stolz auf den neuen Rückgewinnungsofen. Foto: Fritsche

Der Bereich Betek der Simon-Group hat ein patentiertes Verfahren entwickelt, mit dem sich das für die Produktion von Hartmetallwerkzeugen verwendete Wolframcarbid und Kobalt zurückgewinnen lassen.

Aichhalden - Mit dem Spezialofen kann Betek das noch verbliebene Wolframcarbid und Kobalt aus abgenutzten Hartmetallwerkzeugen wieder herausholen. "25 bis 50 Prozent des Hartmetalls sind in der Regel je nach Produktsegment beim Wechsel der Werkzeuge noch da", erläuterte Geschäftsführer Tobias Hilgert stolz. Drei Jahre Entwicklungszeit stecken in der neue Recyclinganlage. "Während der zwei Jahre Corona durften unsere Spezialisten nicht reisen und konnten sich stattdessen vor Ort auf Neues konzentrieren. Dadurch kamen wir schneller voran", erklärte Geschäftsführer Marc Siemer.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen