Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Zwei Doppelerfolge im DSV-Schülercup

Von
Mit ihren älteren Konkurrentinnen voll mithalten konnte Katrin Fischer. Foto: ju Foto: Schwarzwälder Bote

Ein erfolgreiches Wochenende erlebten die nordischen Skisportler vom Stützpunkt Baiersbronn in Winterberg, dem Austragungsort des ersten DSV-Schülercups dieser Saison mit 105 Startern im Spezialskispringen und der Nordische Kombination.

In der Mädchenklasse sicherte sich Nathalie Armbruster mit zwei gelungenen Telemarkaufsprüngen und den Weiten von 44 und 45,5m auf der K44 m-Schanze den Sieg. Mit 44 und 46,5 m erreichte Katrin Fischer einen sehr guten fünften Platz unter 45 Teilnehmerinnen als Starterin aus dem jüngsten Jahrgang in der Mädchenklasse.

Lars Morlok beeindruckte mit zwei Flügen von 44 und 45 sowie einem ausgezeichneten Telemark und wurde r mit Platz zwei belohnt. Mit 30,5 und 29 m landete Paul Kimmig von der SZ Bad Griesbach auf Rang 31.

Im anschließend ausgetragenen Inlinerwettkampf lief Nathalie Armbruster zu einem ungefährdeten Sieg der Nordischen Kombination nach 2,5 km mit einem Vorsprung von 35 Sekunden. Auch im Lauf erzielte sie die Bestzeit. Auf dem beachtlichen vierten Rang landete Katrin Fischer.

Mit einem Vorsprung von 56 Sekunden lief Lars Morlok in einer starken Laufleistung überlegen zum Sieg in der Klasse S12. Auf Platz 20 lief Paul Kimmig ins Ziel.

Beim Teilelemente-Wettkampf liegt der Schwerpunkt auf der richtigen Technik, nicht auf der größten Weite. Federführend bei der Auswertung war der Baiersbronner Christoph Klumpp, der als Nachwuchstrainer des DSV ebenfalls vor Ort war und den Kindern nützliche Tipps für eine noch bessere Technik geben konnte. Alles richtig und somit im Goldbereich landete Lars Morlok. Den Silberbereich erreichten Katrin Fischer und Nathalie Armbruster. Bei beiden klappte ein Element nicht ganz optimal

Hart umkämpft war der Sieg beim abschließenden Teamwettkampf, der mit 14 Mannschaften bei den Mädchen und mit 16 Mannschaften der Jungen gut besetzt war. Der Skiverband Baden-Württemberg I holte bei den Mädchen den dritten Platz. Mit 45 und 46 m zeigte Nathalie Armbruster erneut eine starke Leistung und mit zwei Mal 47 m stand Katrin Fischer sogar die zwei weitesten Sprünge aller Mädchen.

Lars Morlok mit Baden-Württemberg 1 erreichte mit seinen Sprüngen auf 44 und 43,5 m und zusammen mit Julian Hilmer, Janne Holz und Joel Haubenreißer überlegen Platz eins.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading