Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Weiss und Lewe holen sich Trophäen

Von
lDie 16-jährige Emily Weiss sicherte sich den Wander-Pokalsieg der Damen und wurde gleichzeitig Tagessiegerin. Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder Bote

Überraschungen bei der 36. Auflage des "Rechberg-Pokallanglaufs": Emily Weiss und Matteo Lewe (beide SV Kirchzarten) wurden erstmal Tagessieger und Gewinner der Wandertrophäe.

Die 16-jährige Weiss gewann bei den Damen über fünf Kilometer in 13:47,3 Minuten, Lewe hatten bei den Herren nach 7,5 Kilometern in 17:50,4 Minuten die Nase vorn. Ausgetragen wurde die Veranstaltung durch die Ski-Zunft Bernau im "Schwarzwald Nordic Center" auf dem Notschrei.

Die traditionelle Langlauf-Veranstaltung, in die das "Peltonen-Cupfinale 2020" der Jugend U16 bis zu den Senioren D41 und H61 integriert war, hatte im Kampf um den Tagessieg und Platzierungen zahlreiche Überraschungen parat. So lief über fünf Kilometer hinter fünf Jugendlichen und der besten Schülerin Leonie Maier (WSG Feldberg) als beste Damen D21 Lisa Kopp (SV St. Georgen) um 20.7 Sekunden vor Linda Becker (SC Vöhrenbach) ins Ziel.

Emily Weiss wurde überlegene U18-Siegerin. Sie hatte im Ziel 1:06,3 Minuten Vorsprung vor Milena Maier (WSG Feldberg). Dahinter folgten drei Jugendliche der U16, wobei Mali Brugger (WSG Schluchsee) in dieser Altersklasse als Zweite einen Doppelsieg des SV Kirchzarten von Judith Lüdeke und Teresa Strecker verhinderte.

Im Lauf der Jugend U16 und Herren über 7,5 Kilometer trumpfte der 16-jährige Matteo Lewe (SV Kirchzarten) mit einem überraschenden Start-Ziel-Sieg gewaltig auf. Er war der einzige Läufer, der unter unter 18 Minuten blieb. Lewe wurde überlegener U18-Sieger mit über zwei Minuten Vorsprung vor Leo- pold Hensler (SC Langenordnach). Zweiter der Tageswertung mit 33,9 Sekunden Rück-stand wurde überraschend der U16-Sieger Jakob Kuß (SZ Brend), der um 34,6 Sekunden vor Luis Braun (WSG Schluchsee) lag. Als bester der aktiven Herren DH21 musste sich Florian Winker (SSV Spaichingen) im Duell um den Tagessieg um 41,7 Sekunden geschlagen geben. Zweiter wurde Vegard Bre- chenmacher (SV Baiersbronn) vor Stephan Strübel (SC Seebach).

Tagesbester der Senioren und H31Sieger wurde mit sechstbesten Laufzeit Sönke Wegner (SZ Breitnau) deutlich vor Thomas Kopp (SV St. Georgen). In der Tageswertung kam Walter Kuß als H51-Sieger und zweitbester Senior ins Klassement, gefolgt von Holger Thoma (H41/beide SZ Brend) als Vierter. Mit 64 Jahren war Herbert Dold (SZ Brend) ältester Starter und wurde H61-Sieger.

Den Pokallanglauf eröffneten die 38 Mädchen und 48 Jungen der U8 bis U11 über 1,8 Kilometer. Klassensieger der U8 wurden Melina Leukel (SC Hinterzarten) und Felix Huber (SC Seebach). In der U9 gewannen Clara Schmidt (SC Münstertal) und Bennet Hug (SZ Brend), in der U10 Annika Rümmele (SC Münstertal) und Niklas Uhlig (SV Baiersbronn). In der weiblichen U11 Theresa Lüdeke (SV Kirchzarten/4:59,8) die beste Laufzeit hin und gewann um 1,2 Sekunden vor Ina Lickert (SZ Breitnau) und um 15,4 Sekunden vor den zeitgleichen Alia Kammerer (ST SchonachRohrhardsberg) und Stella Otto (SV Kirchzarten). In der männlichen U11 gelang Hannes Maier (WSG Feldberg/4:31,5) das gleiche Kunststück. Er war um 14,6 Sekunden vor Elias Nkami Hinterberger und um 15,5 Sekunden vor Samy Uetz (beide SV Kirchzarten) im Ziel.

Zum Erfolg in der weiblichen U12 kam über 3,6 Kilo-meter Nina Finkbeiner (SV Baiersbronn) in der Bestzeit von 8:46,0 Minuten vor Madlen Schwär (SC St. Peter) und Anne Dorer (SZ Brend). Bei den U12-Jungen gewann Max Huber (SC Seebach) vor Felix Kurz (SC Sasbach) und Lasse Riesterer (SC Münstertal). In der weiblichen U13 freute sich der SV Kirchzarten über den Doppelsieg von Annika Lüdeke und Lotta Sophie Mayr, die sich um 0,9 Sekunden geschlagen geben musste. Dritte wurde Flora Kuß (SZ Brend), Vierte Annika Straub (SC Langenordnach). Knapper Sieger der U13-Jungen wurde mit bester Lauf-zeit (8:10,8 Minuten) Luis Schuler (SV Kirchzarten) um 3,6 Sekunden vor Max Braun (WSG Schluchsee). Auf den weiteren Rängen folgten Tom Waidelich (SV-SZ Kniebis), Mattis Keller (WSG Schluchsee) und Patrik Zähringer (SC Langenordnach).

Über fünf Kilometer der ältesten Schüler U14 gab es für den SV Kircharten einen weteren Doppelerfolg. Es siegte Louisa Haag um zwölf Sekunden vor Mara Eckerle, Lotta Schelb und Mia Brugger (WSG Schluchsee). Bei den U14-Jungen setzte sich Emil Schmidt (SV Kirchzarten) vor Paul Tritschler (SZ Breitnau), Franz Kleiser (SC Langenordnach) und Leo Hautau (SC Hinterzarten) durch.

Im Alleingang wurde Leonie Maier (WSG Feldberg) U15-Siegerin und tagesbeste Schülerin. Bei den U15-Jungen glänzte Urs Müller (SC St. Peter) mit der absoluten Ta-gesbestzeit von 13:08,7 Minuten und gewann vor Dean Uetz (SV Kirchzarten) und Simon Bächtle (SZ Römerstein).

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.