Klaus Weiß (SC Villingen) holte sich beim 37. Goldwäscher-Marathon im finnischen Lappland den Sieg über die 40 Kilometer (Herren 60) im klassischen Stil. Der Obereschacher, der im Winter großes Verletzungspech hatte, lief ein grandioses Rennen. Am Ende erkämpfte sich Weiß in der starken Zeit von 1:50 Stunden den elften Gesamtrang. Dies war der überlegene Sieg in der H60-Klasse. "Das war ein tolles Rennen. Ich freue mich zu wissen ,dass ich noch gut dabei bin", so der 13-malige Weltmeister.