(asa). Platz 15 im zweiten Weltcup-Einzelwettbewerb von Val di Fiemme für

(asa). Platz 15 im zweiten Weltcup-Einzelwettbewerb von Val di Fiemme für Manuel Faißt vom SV Baiersbronn, aber nur als sechstbester Deutscher im Ziel. Ganz zufrieden war der seit Freitag 26-Jährige gestern mit seinem Wettkampf sicher nicht, nachdem er zum Auftakt der Rennen in Italien als Zehnter seinen Platz nach dem Springen noch hatte verteidigen können. Gestern sprang er auf 123,5 m und lag damit mit einem umgerechneten Zeitrückstand auf den Sieger Franz-Josef Rehrl (128,5 m) auf Platz zwölf. Im Zehn-Kilometer-Langlauf bildete sich nach einer runde eine elfköpfige Verfolgergruppe, aus der sich am Ende der letztlich Fünftplatzierte Eric Frenzel noch lösen konnte. Mit der 25. Laufzeit verlor der Baiersbronner beim Doppelsieg von Vincenz Geiger und Johannes Rydzek auch noch den Kontakt zu seinen Mannschaftskameraden Terence Weber (9.) und Fabian Rießle (10). Mit 216 Punkten liegt Manuel Faißt im Weltcup auf Platz 12.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: