Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport SBV-Nachwuchs-Skijäger stark in Form

Von
Nicola Lange vom SV Kirchzarten verfehlt das Podest in der J 17 nur ganz knapp. Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder-Bote

Stark in Form zeigten sich die SBW-Nachwuchs-Skijäger zum Auftakt der "Nord-Cup"- und DSV-Jugendcup/Deutschland-Pokal-Wettbewerbe in Oberhof.

Zur Freude der begleitenden Landes- und Stützpunkttrainer befanden sich auf der Heimreise zwei Siege, je vier zweite und dritte Ränge, sechs vierte Plätze, sowie zehn Top-Ten-Ränge im Gepäck. Einziger Wermutstropfen: Im Vergleich zum Vorjahr konnte nur Elias Asal (SC Wieden) ein Führungstrikot erobern.

Eröffnet wurden die Cup-Wettbewerbe mit dem Spezial-Skirollerlauf im klassischen Stil ohne Schießen. Starke Leistungen zeigten die Athleten und Athletinnen des Skiinternats Furtwangen. In der männlichen Jugend 16 verfehlte Elias Asal (SC Wieden) nur um 23,6 Sekunden als Vierter das Podium. Felix Kuschel (SC Schönwald) wurde Neunter, Fabian Dietrich (SC Gütenbach) schrammte um 12,8 Sekunden an den Top-Ten-Plätzen vorbei. In der J 17 wurde Christian Krasmann (SC Schönwald) als Gesamt-Sechster SBW-Bester.

Im Lauf der weiblichen Jugend 16 musste sich Lisa Kohler (DAV Um) mit Rang 15 zufriedengeben. Als Vierte verfehlte in der J 17 Nicola Lange (SV Kirchzarten) das Podest um 26,3 Sekunden, während Emilie Behringer (SC Todtmoos) kam als Achte in die Top-Ten kam. In der J 18/19 musste von den Braun- Zwillingen Mareike das Rennen krankheitsbedingt abbrechen und danach über die weiteren Wettkampftage pausieren. Ihre Schwester Sabrina (DAV Ulm) beendete den Lauf als Gesamt-Fünfte und SBW-Beste, gefolgt von Hannah Klein (WSV Schömberg), die Gesamt-Zwölfte wurde.

Im Skiroller Sprint, der in der freien Technik ausgetragen wurde, waren die jungen Damen über sechs und die Herren in den drei Altersklassen über 7,5 Kilometer gefordert. In männlichen Jugend 16 kam das SBW-Team durch Elias Asal und Felix Kuschel zu einem unerwarteten Doppelerfolg. Maximilian Schneider (SC Schönwald) wurde Achter, Fabian Dietrich erneut Elter vor Gregor Dittrich (WSV Schömberg) und Philipp Kuschel (SC Schönwald). In der weiblichen Jugend 16 überraschte Jule Schelb (SC Münstertal) als Dritte angenehm. Ebenfalls Dritter der männlichen Jugend 17 wurde Christian Krasman, obwohl er sich drei Handicaprunden einhandelte. Nur um 13 Sekunden verfehlte Florian Baumann (SZ Uhingen) die Top-Ten-Ränge. Emilie Behringer wurde in der weiblichen Jugend 17 Fünfte, verpasste dabei das Podium nur um sieben Sekunden. Nicola Lange brachte sich im Liegendschießen ohne Treffer gewaltig ins Hintertreffen, wurde am Ende aber noch Elfte.

In der ältesten Jugendklasse mussten die Brüder Philipp und Florian Lipowitz den Tagessieg nur um 9,1 bzw. 31,9 Sekunden dem Lokalmatadoren Simon Kaiser (Oberhof) überlassen. Nur um 10,7 Sekunden verpasste Hannah Klein bei den jungen Damen das Podest. Lena Hanses kam als Sechste ins Klassement.

Im Crosslauf-Massenstart-Wettkampf über fünf bzw. sechs Kilometer zum Abschluss wurde Elias Asal in der männlichen Jugend 16 Vierter und konnte trotzdem das Führungsleibchen in Empfang nehmen. Felix Kuschel als Sechster, Fabian Dietrich als Zehnter und Philipp Kaschel als 14. sorgten erneut für ein starkes Teamergebnis. Bei den Damen J16 wurde Jule Schelb als Gesamt-13. Landesbeste.

In der männlichen Jugend 17 wurde Christian Krasman Vierter und ist in der ersten Gesamtwertung Zweiter 18 Zähler hinter Hendrik Rudolph (Thüringen). Der Sieg in der weiblichen Jugend 17 brachte Nicola Lange den vierten Rang in der Cupwertung ein. Als Vierte liegt Emilie Behringer nur sechs Punkte zurück auf dem sechsten Rang. Mit dem zweiten Rang in der männlichen Jugend 18/19 erkämpfte Philipp Lipowitz auch zweiten Gesamtrang. Bei den gleichaltrigen Damen kamen in der Tageswertung Lena Hanses als Zweite vor Hannah Klein aufs Podium. Sabrina Braun beendete das Rennen als Zehnte. Klein liegt in der Gesamtwertung auf dem zweiten Rang.

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.