Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Sachsen räumen die ersten Ränge ab

Von
Schrammte knapp an den Top Ten vorbei: Amelie Wehrle (SC Hinterzarten). Foto: Schwarzwälder Bote

(ju) Nicht gerade einladend verlief der Auftakt des 5. DSV Jugendcup/Deutschland-Pokals im Skilanglauf im Weltcup-Stadion Schonach-Wittenbach, der mit dem Sprint am Freitag eröffnet wurde. Begleitet wurde der Wettkampf des hervorragenden organisierenden Ausrichters Skiverein Rohrhardsberg von leichtem Regen. Auch nicht gerade schön: Das 32-köpfige Team der Skiverbände Baden-Württemberg konnte den Heimvorteil zu keinem Podiumsrang nützen. Mit vier Klassensiegen ging der Skiverband Sachsen als erfolgreichster Verband nach dem Sprint aus der Loipe, gefolgt vom Bayrischen Skiverband, der zweimal siegte.

Im eröffnenden Prolog des Sprints über 1,1 Kilometer in der freien Technik liefen der 18-jährige Jonas Schröter (SC Monte Karlo Hirschau) in 2:15,67 Minuten und die 24 jährige Anne Winkler SSV Sayda) in 2:28,51 Minuten die besten Zeiten.

Ermittelt wurden nach dem Prolog in den nachfolgenden Finalläufen die Sprintsieger der U 16 und U 18 der weib- und männlichen Jugend. Die Junioren/innen wurden den zehn Herren bzw. den fünf Damen zu geteilt. In der  U 16 sorgte Matteo Leweb (SV Kirchzarten) als Sechster für eine Überraschung. Als Achter kam Moritz Moosmayer (TSG/SZ Leutkirch) in die Top-Ten-Ränge. Im Viertelfinale schieden Philipp King (SV St. Georgen/15.) und Leopold Hensler (SC Langenordnach/17.) vorzeitig aus.

In der weiblichen Jugend U 16 wurde als SBW-Beste Emily Weiss (SV Kirchzarten) 21. vor Milena Maier (WSG Feldberg) und Friederike Pfaff (SV St. Georgen/27.). Knapp schrammte Amelie Wehrle (SC Hinterzarten) als Elfte an den Top Ten vorbei. Lina Gold (SV Heubach-Bartholomä/SKIF) beendete die Finals auf dem 16. Rang.

Tolles Duell bei Junioren

Bei den Damen und Juniorinnen waren im Finale vier Damen unter sich, das Anne Winkler für sich entschied. Als Fünfte nach den Halbfinals wurde Jessica Löschke (TSV Leuna) U 20-Siegerin. Julia Metzler (SG Niederwangen/SKIF) wurde Siebte. Die Cupführende Amelie Hofmann (WSV Isny) musste sich mit dem zehnten Rang begnügen. Ann-Cathrin Uhl (SC Mühlenbach) wagte einen Start und wurde Fünfte der Damen.

Als Zehnter der U 18 wurde Tobias Horelt (SG Niederwangen Landesbester, gefolgt vom überraschend starken Jannik Pfaff (SV St. Geor-gen/20.), Nico Fehleisen (SC Heubach-Bartholomä/22.) und Nils Kolb (SV Kirchzarten). Im Finale der Junioren und Herren lieferte sich Jonas Schröter (SC Hirschau) ein tolles Duell mit Marius Cebulla (SWV Goldlauter), das der 18-jährige Schröter knapp für sich entschied. Im Klassement der Herren wurde Josua Strübel (SC Seebach) Fünfter und Christian Winker (SSV Spaichingen) Achter. Mit dem sechsten Rang der Juniorenwertung musste sich nach den Finals der stark eingeschätzte Friedrich Moch (WSV Isny) abfinden.

Artikel bewerten
0
loading
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading